Deutschland seit 1945
Landtagswahlen
Berlin-West Erststimmen


Ergebnisse in Prozent
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU DR AfD REP NPD Sonstige EZB Ungültig %  
02.12.1990 - - 7,2 31,9 - 6,8 49,8 0,6 - 3,7 - - 0,0 1,2  
22.10.1995 1,7 0,0 14,4 28,6 0,7 2,3 46,6 1,2 - 2,8 - 1,6 0,0 2,2  
10.10.1999 4,0 0,1 11,0 28,3 0,0 2,3 51,4 0,3 - 0,2 0,0 2,0 0,5 2,0  
21.10.2001 5,1 0,0 10,0 38,2 0,0 11,1 34,6 0,5 - 0,1 - 0,1 0,3 2,1  
17.09.2006 4,2 3,0 14,1 36,1 - 8,6 32,2 0,2 - 0,6 0,2 0,7 0,2 3,1  
18.09.2011 4,4 3,9 21,0 31,7 0,0 2,0 32,1 3,1 - - 0,6 1,2 0,2 2,2  
18.09.2016 9,1 2,0 17,6 26,8 - 7,4 23,3 0,2 12,1 - 0,1 1,1 0,3 1,8  

-Die Linke.: 1990-2001 PDS; 2006 Linkspartei.PDS
-DL: 1995 PASS; 1999 davon DL 0,1%, PASS 0%; 2001 DKP; 2006 davon WASG 3%, DeLi 0%; 2011 davon Piraten 3,8%, DKP 0%; 2016 davon Piraten 1,9%, PSG 0,1%, DKP 0%
-B.90/Grüne: 1990 Alternative Liste für Demokratie und Umweltschutz (Grüne/AL), keine Kandidatur des Bündnis 90 in den West-Berliner Abgeordnetenhauswahlkreisen√ -Bürger: 1995 davon WBK 0,7%, Wähler in Berlin (WiB) 0,1%; 1999-2001 WBK; 2011 FW
-DR: 1990 davon Bürger- und Stadtpartei Berlin (BSP) 0,8%, ÖDP 0,3%, DSU 0,3%, DDD 0%; 1995 davon ÖDP 0,4%, BB 0,1%, BüSo, Nationale, DSU je 0%; 1999 davon BB, ÖDP, BfB je 0,1%; 2001 davon Statt-Partei 0,3%, ÖDP 0,2%; 2006 BüSo; 2011 davon Bürgerbewegung Pro Deutschland (Pro D) 2,4%, Bürgerrechtsbewegung für mehr Freiheit und Demokratie (Freiheit) 0,5%, BüSo 0,2%, Deutsche Konservative Partei(DeKP) 0,1%, ÖDP 0%; 2016 davon Pro D 0,2%, ALFA 0%, BüSo 0%
-Sonstige: 1995 davon Graue 1,4%, NG 0,3%; 1999 davon Graue 1,6%, Bürgerinitiative für Deutschland (BID) 0,2%, NG 0,1%, DPD 0%; 2001 davon Die Flut (Flut), jetztWIR - Jugend.Macht.Politik (JWJMP), APPD je 0%; 2006 davon DPart 0,3%, Bildungspartei (Bildung) 0,2%, HumanWP, MUT, Bergpartei (BergP) je 0%; 2011 davon BIG 0,6%, DPart 0,4%, Bürgerbestimmtes Berlin (BüBeBe) 0,1%, BergP, MUT, DeDeP je 0%; 2016 davon DPart 1%, Violette, TSA, Menschliche Welt - für das Wohl und Glücklich-Sein aller (MeWe) , Mieterpartei (Mieter), BIG je 0%
-EZB: 1990 3 EZB; 1995 4 EZB; 1999 19 EZB, darunter Rouhani (Wk. Charlottenburg 4) 0,2%; 2001 7 EZB, darunter Rouhani (Wk. Charlottenburg-Wilmersdorf 3) 0,2%; 2006 6 EZB; 2011 5 EZB; 2016 12 EZB

Direktmandate
  SED B.90/Grüne SPD FDP CDU Insgesamt  
20.10.1946 6 - 37 1 14 58  
02.12.1990 - 0 0 0 71 71  
22.10.1995 - 2 1 0 43 46  
10.10.1999 - 2 0 0 44 46  
21.10.2001 - 1 26 0 19 46  
17.09.2006 - 3 25 0 18 46  
18.09.2011 - 7 16 0 24 47  
18.09.2016 - 8 20 0 19 47  

1946: Summe der gemäß Höchstzahlverfahren in den Wahlkreisen (=Berliner Stadtbezirke) erzielten Mandate
Ab 1990: Summe der nach Erststimmenergebnissen gemäß relativer Mehrheitswahl in den Wahlkreisen erzielten Mandate

-B.90/Grüne: 2006 wurden zwei der hier aufgeführten Direktmandate in den Wahlkreisen Friedrichshain-Kreuzberg 2 und 3 erzielt, die teils im Ostteil der Stadt lagen, vorwiegend aber im Westteil, dem sie daher zugerechnet wurden; 2011 wurde ein weiteres Direktmandat im Wahlkreis Mitte 1 erzielt, der teils im Westteil der Stadt lag, vorwiegend aber im Osttteil, dem es daher zugerechnet wurde; 2016 wurde eins der hier aufgeführten Direktmandate im Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg 2 erzielt, die teils im Ostteil lag, vorwiegend aber im Westteil, dem es daher zugerechnet wurde, während ein weiteres Direktmandat im Wahkreis Mitte 1, der teils im Westtteil lag, vorwiegend aber im Ostteil, letzterem zugerechnet wurde
-SPD: 2006 wurde ein weiteres Direktmandat im Wahlkreis Mitte 1 errungen, der teils im Westteil der Stadt lag, vorwiegend aber im Ostteil, dem es daher zugerechnet wurde; 2011 wurde eines der hier aufgeführten Direktmandate im Wahlkreis Mitte 6 erzielt, der teils im Ostteil lag, vorwiegend aber im Westteil, dem es daher zugerechnet wurde
-FDP: 1946 LDP

Ergebnisse in Stimmen
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU DR AfD REP NPD Sonstige EZB Abgegeben Gültig Ungültig  
02.12.1990 - - 93303 412170 - 87926 642847 7388 - 47307 - - 422 1307031 1291363 15668  
22.10.1995 18163 402 151544 300888 7636 23734 490168 12999 - 29529 - 17032 521 1075778 1052616 23162  
10.10.1999 37981 858 105099 271957 478 21688 493772 2523 - 1680 370 18847 4488 979275 959741 19534  
21.10.2001 50455 140 99487 378856 143 110403 343191 4736 - 758 - 713 3166 1013754 992048 21706  
17.09.2006 35052 24906 117775 300872 - 71294 268445 1923 - 4596 1493 5567 1834 860320 833757 26563  
18.09.2011 38068 33478 181768 274472 70 17384 277941 27062 - - 4977 10073 1880 887082 867173 19909  
18.09.2016 86792 18912 167527 255042 - 69963 221716 2089 114974 - 967 10785 2689 968735 951456 17279  

Abgegeben: Die Amtliche Statistik gibt verschiedentlich als "Wähler" die Summe der abgegebenen Stimmzettel bei der Urnenwahl und der zwecks Briefwahl verschickten Stimmzettel an. Da etliche Briefwahl-Stimmzettel von den Wählern nicht abgegeben werden, ergeben sich Unterschiede in der Zahl der "Abgegebenen" Stimmen hier (berechnet als Summe der gültigen und der ungültigen Stimmen) und den Angaben der Amtlichen Statistik. Diese Unterschiede zur Amtlichen Statistik wurden hingenommen, um die Angaben auf dieser Website vergleichbar zu halten.

-DL: 1999 davon DL 726, PASS 132; 2006 davon WASG 24786, DeLi 120; 2011 davon Piraten 33382, DKP 96; 2016 davon Piraten 18299, PSG 529, DKP 84
-Bürger: 1990 davon WBK 6859, WiB 777
-DR: 1985 davon DeA 8222, SVD 1424, ÖDP 333; 1989 davon ÖDP 9876, DeA 4314; 1990 davon ÖDP 3800, DSU 3342, DDD 246; 1995 davon BSP 8072, ÖDP 3974, BB 749, BüSo 123, Nat. 58, DSU 23; 1999 davon BB 1163, ÖDP 714, BfB 646; 2001 davon Statt-Partei 3073, ÖDP 1663; 2011 davon Pro D 20873, Freiheit 4129, BüSo 1378, DeKP 608, ÖDP 74; 2016 davon Pro D 1798, ALFA 229, BüSo 62
-Sonstige: 1995 davon Graue 14284, NG 2748; 1999 davon Graue 15516, BID 1924, NG 1323, DPD 84; 2001 davon Flut 321, JWJMP 206, APPD 186; 2006 davon DPart 2628, Bildung 1650, HumanWP 372, MUT 356, BergP 41; 2011 davon BIG 4837, DPart 3680, BüBeBe 654, BergP 405, MUT 277, DeDeP 220; 2016 davon DPart 9121, Violette 665, MeWe 378, TSA 277, Mieter 207, BIG 137
-EZB: 1999 darunter Rouhani 1901, P. Meyer 1722; 2001 darunter Rouhani 2021

Quellenverzeichnis
1990: Statistisches Landesamt Berlin (Hrsg.) 1991: Wahlen in Berlin am 2. Dezember 1990. Endgültiges Ergebnis der Wahl zum Gesamtberliner Abgeordnetenhaus; in: Berliner Statistik - Statistische Berichte B VII 2.
1995: Statistisches Landesamt Berlin (Hrsg.) 1997: Wahlen in Berlin am 22. Oktober 1995. Engültiges Ergebnis der Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen; in: Berliner Statistik - Statistische Berichte B VII 2/3.
1999: Statistisches Landesamt Berlin (Bearb. im Auftrag des Landeswahlleiters) 1999: Wahlen in Berlin am 10. Oktober 1999. Kommentierungen, Tabellen, Grafiken und Karten. Endgültiges Ergebnis. Berlin: Statistisches Landesamt Berlin.
2001: Statistisches Landesamt Berlin (Bearb. im Auftrag des Landeswahlleiters) 2001: Wahlen in Berlin am 21. Oktober 2001. Kommentierungen, Tabellen, Grafiken und Karten. Endgültiges Ergebnis. Berlin: Statistisches Landesamt Berlin.
2006: Statistisches Landesamt Berlin (Bearb. im Auftrag des Landeswahlleiters) 2006: Wahlen in Berlin am 17. September 2006. Kommentierungen, Tabellen, Grafiken und Karten. Endgültiges Ergebnis. Berlin: Statistisches Landesamt Berlin.
2011: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (Hrsg.) 2011: Wahlen in Berlin am 18. September 2011: Abgeordnetenhaus, Bezirksverordnetenversammlungen - Endgültiges Ergebnis; in: Statistischer Bericht B VII 2-3-5j/11 (zugleich Bericht der Landeswahlleiterin).
2016: Landeswahlleiterin Berlin: Wahlen in Berlin am 18. September 2016: Abgeordnetenhaus, Bezirksverordnetenversammlungen - Endgültiges Ergebnis; Statistischer Bericht B VII 2-3-5j/11. Potsdam: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg.

Die Gestaltung der Tabellen und die Angaben zu allen Ergebnissen in Prozent und zur Mandatsverteilung gehen auf eigene Berechnungen nach den Angaben in o.a. Quellen zurück.

Abkürzungsverzeichnis
Zweitstimmen
Übersicht Erststimmen nach Bundesländern
Home

Zuletzt aktualisiert: 02.11.2016
Valentin Schröder
Impressum