Deutschland seit 1945
Landtagswahlen
Land Sachsen-Anhalt Erststimmen


Erststimmen-Ergebnisse in Prozent
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU DR AfD REP NPD Sonstige EZB Ungültig %  
14.10.1990 12,0 - 6,0 24,6 - 13,9 40,8 2,0 - - 0,0 0,1 0,6 3,5  
26.06.1994 20,5 - 6,8 32,3 - 3,8 35,1 0,3 - 0,5 - 0,3 0,4 3,3  
26.04.1998 23,3 - 3,2 39,4 0,0 6,0 27,0 0,0 - 0,1 - 0,0 0,8 4,3  
21.04.2002 21,0 0,1 2,1 21,3 - 13,1 38,2 3,6 - - - 0,0 0,6 2,8  
26.03.2006 25,2 0,3 4,4 23,4 1,3 7,6 35,6 1,0 - - - 0,7 0,6 3,0  
20.03.2011 24,6 0,5 6,7 21,6 4,9 3,5 34,3 0,0 - - 3,6 - 0,3 2,6  
13.03.2016 18,7 - 5,3 14,3 2,1 5,5 29,6 0,6 23,1 - - 0,6 0,4 3,1  

1990-2006 Personenstimmen-Ergebnisse

-Die Linke.: 1990-2002 PDS; 2006 Linkspartei.PDS
-DL: 2002 MLPD; 2006 davon MLPD 0,2%, DKP/KPD 0,1%; 2011 davon Piraten 0,3%, MLPD 0,1%, KPD[a] 0%
-Bürger: 1998 Forum; 2006 Bund der Bürgerinitiativen und Freie Wähler Sachsen-Anhalts (BBW); 2011-2016 Freie Wähler
-FDP: 1990 davon FDP 12,4%, DFP 1,5%
-DR: 1990 davon DSU 2%, Liga 0%, Christlich-Soziale Partei (CSP) 0%; 1994 davon DSU 0,2%, Statt-Partei 0%; 1998 PBC; 2002 davon Schill-Partei 3,2%, EZB Elß (Wk. 24 - Zerbst, 2006 Kandidat des Bündnis Offensive für Sachsen-Anhalt)) 0,2%, Pro DM 0,1%, Z 0,1%, Rechtsstaatliche-Bürger-Partei (RBP) 0%; 2006 Bündnis Offensive für Sachsen-Anhalt (gemeinsame Liste von Offensive D, Statt-Partei und DSU); 2011 ÖDP; 2016 davon Freie Bürger Mitteldeutschland (FBM) 0,4%, Statt-Partei 0,1%
-Sonstige: 1990 DBU; 1994 davon Graue 0,2%, Demokratische Erneuerung (DemErn) 0%; 1998 Mitteldeutsche Partei; 2002 Ostdeutsche Partei der Mitte; 2006 davon Gerechtigkeit-Umwelt-Tierschutz/Die Grauen-Graue Panther/ÖDP/Die Tierschutzpartei (GUT) 0,3%, AGFG 0,3%; 2016 davon Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz - Tierschutzallianz (TSA) 0,2%, Magdeburger Gartenpartei (MGP) 0,2%, DPart 0,1%
-EZB: 1990 18 EZB, darunter Heinrich (Wk. 49 - Hettstedt), Liesegang (Wk. 43 - Weißenfels I - Naumburg II), Nahrstedt (Wk. 18 - Wolmirstedt), Wiedenbeck (Wk. 49 - Hettstedt), Mollweide (Wk. 23 - Zerbst - Köthen II), Glaser (Wk. 48 - Sangerhausen I) je 0,1%; 1994 9 EZB, darunter Herrmann (Wk. 29 - Dessau II), Mollweide (Wk. 24 - Zerbst), Dietzsch (Wk. 44 - Merseburg) je 0,1%; 1998 14 EZB, darunter Schneider (Wk. 30 - Wolfen), Wallisch (Wk. 26 - Wittenberg), Müller (Wk. 31 - Bitterfeld), Ewertowski (Wk. 2 - Gardelegen - Klötze), Schmid (Wk. 8 - Wolmirstedt), Wisse (Wk. 2 - Gardelegen - Klötze) je 0,1%; 2002 19 EZB, darunter Telle (Wk. 22 - Bernburg) 0,1%; 2006 17 EZB, darunter Kohlmann (Wk. 42 - Nebra), Scholz (Wk. 26 - Dessau), Popp (Wk. 22 - Köthen) je 0,1%; 2011 4 EZB, darunter Kraneis (Wk.43 - Zeitz) 0,1%, Kolle (Wk.16 - Wernigerode) 0,1%; 2016 7 EZB, darunter Danicke (Wk.1 - Salzwedel), Guderjahn (Wk. 13 - Magdeburg IV), Müller (Wk. 42 - Naumburg), Oschmann (Wk. 41 - Zeitz) je 0,1%

Direktmandate
  Die Linke. SPD CDU AfD Insgesamt  
14.10.1990 0 1 48 - 49  
26.06.1994 2 15 32 - 49  
26.04.1998 0 47 2 - 49  
21.04.2002 0 1 48 - 49  
26.03.2006 3 2 40 - 45  
20.03.2011 3 1 41 - 45  
13.03.2016 1 0 27 15 43  

Die Linke.: 1990-2002 PDS; 2006 Die Linkspartei.PDS

Erststimmen-Ergebnisse in Stimmen
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU DR AfD REP NPD Sonstige EZB Abgegeben Gültig Ungültig  
14.10.1990 168667 - 84123 345196 - 194761 573631 27963 - - 303 1794 8513 1455634 1404951 50683  
26.06.1994 234302 - 78198 368848 - 43912 401287 3062 - 5490 - 2955 4865 1182217 1142919 39298  
26.04.1998 342647 - 47007 578850 574 88631 396670 377 - 1663 - 579 11931 1535433 1468929 66504  
21.04.2002 243385 795 23773 247020 - 151886 442312 41762 - - - 352 6581 1190851 1157866 32985  
26.03.2006 225797 2836 39569 209185 11368 67973 318550 9062 - - - 5824 5605 923278 895769 27509  
20.03.2011 243589 5084 66126 214373 48356 34940 339869 420 - - 35883 - 2546 1017502 991186 26316  
13.03.2016 207722 - 58827 158834 23096 60778 328782 6244 257208 - - 6271 4487 1147498 1112249 35249  

-DL: davon MLPD 2079, DKP/KPD 757; 2011 davon Piraten 3923, MLPD 926, KPD[a] 235
-FDP: 1990 davon FDP 174056, DFP 20705
-DR: 1990 davon DSU 27551, Liga 227, CSP 185; 1994 davon DSU 2522, Statt-Partei 540; 2002 davon Schill-Partei 37329, EZB Elß 2332, Pro DM 1314, Z 612, RBP 175; 2016 davon FBM 4903, Statt-Partei 1341
-Sonstige: 1994 davon Graue 2627, DemErn 328; 2006 davon GUT 3086, AGFG 2738; 2016 davon TSA 2651, MGP 2412, DPart 1208
-EZB: 1990 darunter Heinrich 1076, Liesegang 995, Nahrstedt 839, Wiedenbeck 827, Mollweide 812, Glaser 759; 1994 darunter Herrmann 777, Mollweide 714, Dietzsch 620; 1998 darunter Schneider 1564, Wallisch 1454, Müller 1262, Ewertowski 1208, Schmid 1182, Wisse 775; 2002 darunter Telle 580; 2006 darunter Kohlmann 1276, Scholz 522, Popp 456; 2011 darunter Kraneis 1394, Kolle 682; 2016 darunter Danicke (Wk.1 - Salzwedel) 1189, Guderjahn (Wk. 13 - Magdeburg IV) 758, Müller (Wk. 42 - Naumburg) 672, Oschmann (Wk. 41 - Zeitz) 630

Quellenverzeichnis
1990: Statistisches Bundesamt (Hrsg.) 1992: Wahlen 1990 in den neuen Bundesländern und Berlin-Ost. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1994: Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt (Bearb.) 1994: Wahlen: Wahl des Landtages von Sachsen-Anhalt. Endgültige Ergebnisse; in: Statistische Berichte B VII 2.
1998: Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt (Bearb.) 1998: Wahlen 1998: Wahl des Landtages von Sachsen-Anhalt am 26. April 1998: Endgültige Ergebnisse. Halle: Selbstverlag.
2002: Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt (Bearb.) 2002: Wahlen: Wahl des Landtages von Sachsen-Anhalt. Endgültige Ergebnisse; in: Statistische Berichte B VII 2.
2006: Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt (Bearb.) 2006: Wahlen: Wahl des Landtages von Sachsen-Anhalt am 26. März 2006. Endgültige Ergebnisse; in: Statistische Berichte B VII 2.
2011: Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt (Bearb.) 2011: Wahl des 6. Landtages von Sachsen-Anhalt am 20. März 2011; in: Statistische Berichte B VII 5j/11
2016: Landeswahlleiterin Sachsen-Anhalt 2016: Endgültiges Ergebnis der Wahl zum Landtag von Sachsen-Anhalt am 13.3.2011 - Bekanntmachung der Landeswahlleiterin vom 31.03.2016 LWL 33.1-11412; in: Ministerialblatt für das Land Sachsen-Anhalt 26/15 vom 20.04.2016, S.247-265.

Die Gestaltung der Tabellen und die Angaben zu allen Ergebnissen in Prozent und zur Mandatsverteilung gehen auf eigene Berechnungen nach den Angaben in o.a. Quellen zurück.

Abkürzungsverzeichnis
Zweitstimmen
Übersicht Erststimmen nach Bundesländern
Home


Zuletzt aktualisiert: 23.05.2016
Valentin Schröder
Impressum