Deutschland seit 1945
Landtagswahlen
Regierungsbezirk Freiburg


Ergebnisse in Prozent
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU BHE/GB DR AfD REP NPD Sonstige EZB WBT Ungültig %  
17.11.1946 6,9 - - 18,0 - 16,4 58,7 - - - - - - - 99,0 0,0  
18.05.1947 7,4 - - 22,4 - 14,3 55,9 - - - - - - - 67,8 9,2  
09.03.1952 3,1 - - 26,6 1,5 15,9 43,5 5,0 4,4 - - - - - 61,0 2,7  
04.03.1956 2,6 0,8 - 25,4 0,1 15,3 51,9 3,8 0,1 - - - - - 68,4 2,5  
15.05.1960 - 0,7 - 30,2 - 12,7 47,5 4,4 4,5 - - - - - 55,4 3,4  
26.04.1964 - 1,3 - 34,7 - 10,8 51,9 1,1 0,3 - - - - - 64,3 3,3  
28.04.1968 - 1,8 - 26,2 - 12,4 50,5 - 0,1 - - 8,9 - 0,0 69,4 2,8  
23.04.1972 - 0,5 - 35,2 - 8,6 55,7 - - - - - - - 78,5 1,2  
04.04.1976 - 0,6 - 32,0 - 8,4 57,9 - - - - 0,9 0,1 0,0 74,1 1,5  
16.03.1980 - 0,3 7,1 30,6 - 8,0 53,8 - - - - 0,1 - - 69,3 0,9  
25.03.1984 - 0,3 9,3 30,5 - 6,5 52,9 - 0,0 - - - - 0,4 69,7 1,2  
20.03.1988 - 0,2 8,2 31,2 - 6,0 49,6 - 2,1 - 0,3 2,3 - 0,0 69,2 1,3  
05.04.1992 - - 10,0 30,3 - 5,6 41,7 - 4,2 - 6,8 0,7 0,7 - 66,6 1,5  
24.03.1996 - - 13,0 25,0 - 8,6 43,7 - 2,3 - 6,5 - 0,9 0,1 64,8 1,7  
25.03.2001 - 0,0 9,0 32,8 - 7,2 46,2 - 1,2 - 3,0 0,1 0,4 0,0 60,0 1,2  
26.03.2006 3,0 - 13,0 24,0 - 11,0 44,1 - 1,5 - 1,8 0,6 0,5 0,5 50,4 1,4  
27.03.2011 2,8 2,0 27,0 22,8 - 5,0 37,4 - 1,2 - 0,9 0,9 0,0 - 63,6 1,6  
13.03.2016 3,0 0,2 32,9 12,0 0,3 7,6 27,3 - 1,7 13,0 0,3 0,4 1,1 - 68,6 1,0  

1946: Wahlen zur Beratenden Versammlung durch die Mitglieder der Kreisversammlungen und die Gemeinderäte der Städte über 7.000 Einwohner in zwei Wahlkörpern (für Kreisversammlungen und Gemeinderäte); Wahlergebnisse nach Wahlkörper: Kreisversammlungen: BCSV 63,5%, SP 16,8%, DemP 14,1%, KP 5,6%; Gemeinderäte: BCSV 49,8%, DemP 20,7%, SP 20,2%, KP 9,3%
1947: Wahlen zum Landtag von Baden
1952: Ergebnisse im ehemaligen Land Baden bei den Wahlen zur Verfassunggebenden Landesversammlung des Landes Baden-Württemberg
1952-1972: Ergebnisse im Regierungsbezirk Südbaden bei den Wahlen zum Landtag von Baden-Württemberg
Ab 1976: Ergebnisse im Regierungsbezirk Freiburg bei den Wahlen zum Landtag von Baden-Württemberg

-Die Linke: 1946-1947 Kommunistische Partei (KP)
-DL: 1956-1960 BdD; 1964 DFU; 1968 Demokratische Linke; 1972 DKP; 1976 davon DKP 0,5%, KBW 0,1%, KPD [Maoisten] 0%; 1980 davon DKP 0,2%, KBW 0,1%; 1984-1988, 2001 DKP; 2011-2016 Piraten
-SPD: 1946-1947 Sozialistische Partei (SP)
-Bürger: 1952 Unabhängige Wählergemeinschaften und Freie Wählvereinigungen; 1956 GVP; 2016 FW
-FDP: 1946-1947 Demokratische Partei (Dem.P)
-CDU: 1946-1947 Badische Christlich-Soziale Volkspartei (BCSV)
-BHE/GB: 1952 BHE
-DR: 1952 Badisches Zentrum (Z); 1956 DG 1960 davon DP 4,3%, DG 0,3%; 1964 DG; 1968 davon AUD 0,1%, FSU 0%; 1984 EAP; 1988 davon ÖDP 2%, Patrioten 0,1%; 1992 davon ÖDP 2,3%, DLVH 1%, PBC 0,8%, CM 0%, NatOff 0%; 1996 davon ÖDP 1,5%, PBC 0,7%, CM 0,1%, BGD 0%; 2001 davon ÖDP 0,7%, PBC 0,5%, CM 0%; 2006 davon PBC 0,7%, ÖDP 0,5%, ADM 0,3%; 2011 davon ÖDP 0,9%, PBC 0,2%, De 0%; 2016 davon ALFA 0,9%, ÖDP 0,8%
-Sonstige: 1976 EFP; 1992 Graue; 1996 davon MUT 0,6%, NiWä 0,2%, Graue 0,1%, NG 0,1%, DPD 0%; 2001 MUT; 2006 davon MUT 0,4%, DPart 0,1%; 2011 Violette; 2016 davon MUT 0,7%, DPart 0,3%, TSA 0%, Menschliche Welt für das Wohl und Glücklich-Sein aller (MW) 0%
-EZB: 1968 1 EZB; 1976 1 EZB; 1984 4 EZB, darunter EZB Brettschneider (Wk. 55 - Tuttlingen-Donaueschingen) 0,3%; 1988 2 EZB; 1996 1 EZB; 2001 1 EZB; 2006 3 EZB, darunter EZB Baumgartner (Wk. 59 - Waldshut) 0,4%

Mandatsverteilung
  KPD B.90/Grüne SPD FDP CDU BHE/GB AfD REP NPD Insgesamt  
17.11.1946 4 - 11 9 37 - - - - 61  
18.05.1947 4 - 13 9 34 - - - - 60  
09.03.1952 0 - 8 4 14 0 - - - 26  
04.03.1956 0 - 6 4 14 1 - - - 25  
15.05.1960 0 - 8 3 13 1 - - - 25  
26.04.1964 - - 9 2 14 0 - - - 25  
28.04.1968 - - 7 3 14 2 - - - 26  
23.04.1972 - - 9 2 14 - - - 0 25  
04.04.1976 - - 8 2 14 - - - - 24  
16.03.1980 - 2 7 2 13 - - - 0 24  
25.03.1984 - 2 7 1 13 - - - 0 23  
20.03.1988 - 2 8 1 13 - - - - 24  
05.04.1992 - 2 8 1 12 - - 1 0 24  
24.03.1996 - 4 7 2 14 - - 2 0 29  
25.03.2001 - 2 6 1 11 - - 0 - 20  
26.03.2006 - 4 7 3 14 - - 0 0 28  
27.03.2011 - 8 6 1 11 - - 0 0 26  
13.03.2016 - 10 3 2 8 - 4 0 0 27  

1946: Mandatsverteilung auf die Parteien nach Wahlkörpern: BCSV 26 (Wahlkörper der Mitglieder der Kreisversammlungen)/ 11 (Wahlkörper der Gemeinderatsmitglieder der Städte mit mehr als 7.000 Einwohnern); SP 7/4; DemP 5/4; KP 2/2

Überhang- und Ausgleichsmandate
1952: Überhangmandate: 1 CDU
1960: Überhangmandate: 1 CDU
1968: Überhangmandate: 1 CDU
1988: Überhangmandate: 1 CDU
1992: Überhangmandate: 2 CDU; Ausgleichsmandate: 1 SPD
1996: Überhangmandate: 3 CDU; Ausgleichsmandate: 1 SPD, 1 B.90/Grüne, 1 REP
2006: Überhangmandate: 3 CDU; Ausgleichsmandate: 1 SPD, 1 B.90/Grüne
2011: Überhangmandate: 1 CDU; Ausgleichsmandate: 1 B.90/Grüne
2016: Überhangmandate: 1 B.90/Grüne; Ausgleichsmandate: 1 CDU, 1 AfD

Ergebnisse in Stimmen
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU BHE/GB DR AfD REP NPD Sonstige EZB Berechtigt Abgegeben Gültig Ungültig  
17.11.1946 42 - - 110 - 100 358 - - - - - - - 616 610 610 0  
18.05.1947 31703 - - 95829 - 60980 239312 - - - - - - - 694953 471389 427824 43565  
09.03.1952 16778 - - 142084 7870 84998 232381 26497 23356 - - - - - 899914 548982 533964 15018  
04.03.1956 16822 5211 - 166168 467 99888 338876 24898 753 - - - - - 979542 669579 653083 16496  
15.05.1960 - 3785 - 166921 - 70139 262223 24105 25073 - - - - - 1032020 571720 552246 19474  
26.04.1964 - 8899 - 241321 - 75268 361000 7554 1813 - - - - - 1118706 719479 695855 23624  
28.04.1968 - 14284 - 204271 - 96236 392834 - 959 - - 69432 - 318 1152794 800581 778334 22247  
23.04.1972 - 4932 - 343291 - 84081 544020 - - - - - - - 1258451 987927 976324 11603  
04.04.1976 - 5617 - 287248 - 75392 520856 - - - - 8390 1043 362 1230979 912473 898908 13565  
16.03.1980 - 2804 62572 269789 - 70825 474741 - - - - 1270 - - 1284639 889680 882001 7679  
25.03.1984 - 2835 86820 284511 - 60697 493285 - 175 - - - - 3700 1354050 943806 932023 11783  
20.03.1988 - 2272 79211 300453 - 57575 477651 - 20083 - 3241 21917 - 213 1408549 974960 962616 12344  
05.04.1992 - - 96525 292833 - 54071 403069 - 40540 - 65749 6838 6888 - 1473007 980889 966513 14376  
24.03.1996 - - 123594 236919 - 81451 414980 - 21444 - 61475 - 8713 944 1490483 966010 949520 16490  
25.03.2001 - 391 81297 295635 - 64577 417253 - 10878 - 27346 1017 3659 123 1521508 912915 902176 10739  
26.03.2006 23438 - 101613 187333 - 85835 343679 - 11781 - 13704 4977 3514 4230 1570429 791440 780104 11336  
27.03.2011 27622 19555 269824 228321 - 50316 373606 - 12425 - 9208 8730 193 - 1596397 1015598 999800 15798  
13.03.2016 33288 2615 361087 132025 3595 83151 299631 - 18528 142460 3058 4855 11676 - 1612770 1106832 1095969 10863  

1946: Wahlergebnisse nach Wahlkörper: Kreisversammlungen: BCSV 252 Stimmen, SP 67, DemP 56, KP 22; Gemeinderäte: BCSV 106, DemP 44, SP 43, KP 20

-DL: 1976 davon DKP 4296, KBW 1157, KPD [Maoisten] 164; 1980 davon DKP 2167, KBW 637
-DR: 1960 davon DP 23580, DG 1493; 1968 davon AUD 797, FSU 162; 1988 davon ÖDP 19285, Patrioten 587, Liga 211; 1992 davon ÖDP 21753, DtL 10075, PBC 8180, CM 349, NatOff 183; 1996 davon ÖDP 14242, PBC 6303, CM 483, BGD 416; 2001 davon ÖDP 6164, PBC 4269, CM 445; 2006 davon PBC 5700, ÖDP 3979, ADM 2102; 2011 davon ÖDP 8902, PBC 2478, AUF 620, De 425; 2016 davon ALFA 10302, ÖDP 8226
-Sonstige: 1996 davon MUT 5411, NiWä 1863, Graue 739, NG 497; 2006 davon MUT 2972, DPart 542; 2016 davon MUT 7685, DPart 3297, TSA 480, Einheit 214
-EZB: 1984 darunter EZB Brettschneider 2765; 2006 darunter EZB Baumgartner 3199

Wahlkreismandate
  KPD B.90/Grüne SPD FDP CDU BHE/GB Insgesamt  
17.11.1946 - - - - - - -  
18.05.1947 0 - 11 4 31 - 46  
09.03.1952 0 - 2 0 14 0 16  
04.03.1956 0 - 0 0 14 0 14  
15.05.1960 0 - 1 0 13 0 14  
26.04.1964 - - 1 0 13 0 14  
28.04.1968 - - 0 0 14 0 14  
23.04.1972 - - 1 0 13 - 14  
04.04.1976 - - 0 0 14 - 14  
16.03.1980 - - 1 0 13 - 14  
25.03.1984 - 0 1 0 13 - 14  
20.03.1988 - 0 1 0 13 - 14  
05.04.1992 - 0 2 0 12 - 14  
24.03.1996 - 0 0 0 14 - 14  
25.03.2001 - 0 2 0 12 - 14  
26.03.2006 - 0 0 0 14 - 14  
27.03.2011 - 3 0 0 11 - 14  
13.03.2016 - 10 0 0 4 - 14  

Quellenverzeichnis
1946: Statistisches Landesamt Baden 1947: Die Wahlen 1946/47 in Baden; in: Statistische Mitteilungen für Baden. Tabelle 3.
1947: Statistisches Landesamt Baden (Bearb.) 1947: Wahlen zum Badischen Landtag am 18. Mai 1947; in: Statistische Mitteilungen des Landes Baden. Jahresheft 1947. S.66-67.
1952: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1952: Die Wahl zur verfassunggebenden Landesversammlung von Baden-Württemberg am 9. März 1952. Die Ergebnisse der Wahl nach Regierungsbezirken, Kreisen, Wahlkreisen und Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 8, Nr. VI.
1956: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1956: Die Landtagswahl vom 4. März 1956 in Baden-Württemberg. Die Ergebnisse der Wahl in den Regierungsbezirken, Wahlkreisen, Stadt- und Landkreisen und Gemeinden des Landes Baden-Württemberg mit einer textlichen Darstellung; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 24. 1960: Endgültiges Ergebnis der Landtagswahl in Baden-Württemberg; in: Staatsanzeiger für Baden-Württemberg 9/39 vom 1.6.1960. S.1f.; Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1960: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 15. Mai 1960; in: Statistische Monatshefte Baden-Württemberg. 8/7. S.169-173.; Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1960: Die Landtagswahl vom 15. Mai 1960 in Baden-Württemberg. Die Ergebnisse der Wahl in den Regierungsbezirken, Wahlkreisen, Stadt- und Landkreisen und Gemeinden des Landes Baden-Württemberg mit einer textlichen Darstellung; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 71.
1964: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1964: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 26. April 1964. Endgültige Ergebnisse der Wahl in den Regierungsbezirken, Wahlkreisen sowie Gemeinden des Landes Baden-Württemberg, mit einer textlichen Darstellung; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 102.
1968: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1969: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 28. April 1968. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 149.
1972: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1972: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 23. April 1972. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 185, Heft 4.
1976: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1976: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 4. April 1976. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 230, Heft 2.
1980: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1980: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 16. März 1980. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 280, Heft 2.
1984: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1984: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 25. März 1984. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 330, Heft 2.
1988: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1988: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 20. März 1988. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 390, Heft 1.
1992: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1992: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 5. April 1992. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 460, Heft 2.
1996: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1996: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 24. März 1996. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 510, Heft 2.
2001: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 2001: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 25. März 2001. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 570, Heft 2.
1992, 1996, 2001 (Ergebnisse für sechs Einzelbewerber): Auskunft des Statistischen Landesamts Baden-Württemberg, Referat 24/Wahlen vom 03.01.2011.
2006: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Hrsg.) 2006: Endgültige Ergebnisse der Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 26. März 2006; in: Statistische Berichte Baden-Württemberg B VII 2.
2011: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Hrsg.) 2011: Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 15. Landtag von Baden-Württemberg am 27. März 2011; in: Statistische Berichte Baden-Württemberg B VII 2 - 5j/11 (2).
2016: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Hrsg.) 2016: Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 16. Landtag von Baden-Württemberg am 13. März 2016; in: Statistische Berichte Baden-Württemberg B VII 2 - 5j/2016 (2).

Die Gestaltung der Tabellen und die Angaben zu allen Ergebnissen in Prozent und zur Mandatsverteilung gehen auf eigene Berechnungen nach den Angaben in o.a. Quellen zurück.

Abkürzungsverzeichnis
Ergebnisse im Land Baden-Württemberg
Ergebnisse in den Vorläuferländern des Landes Baden-Württemberg bis 1952
Übersicht Landtagswahlen nach Bundesländern
Home


Zuletzt aktualisiert: 16.07.2016
Valentin Schröder
Impressum