Deutschland seit 1945
Bundestagswahlen
Ergebnisse bundesweit (Erststimmen)


Ergebnisse (Erststimmen) in Prozent
  Die Linke. Diverse Linke B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU/CSU BHE DP Diverse Rechte AfD REP NPD Sonstige EZB Ungültig %   CDU CSU  
14.08.1949 5,7 0,0 - 29,2 0,5 11,9 31,0 3,8 4,0 11,3 - - 1,8 - 0,7 3,1   25,2 5,8  
06.09.1953 2,2 - - 29,5 1,3 10,8 43,7 5,9 3,9 2,0 - - 0,7 - 0,0 3,4   34,8 8,9  
15.09.1957 - 0,1 - 32,0 0,1 7,5 50,3 4,4 3,5 1,0 - - 1,0 - 0,0 3,0   39,7 10,6  
17.09.1961 - 1,8 - 36,5 0,1 12,1 46,0 2,7 - 0,1 - - 0,8 - 0,0 2,6   36,3 9,7  
19.09.1965 - 1,2 - 40,1 - 7,9 48,8 - - 0,2 - - 1,8 - 0,0 2,9   38,9 9,9  
28.09.1969 - 0,6 - 44,0 - 4,8 46,6 - - 0,3 - - 3,6 0,1 0,0 2,4   37,1 9,5  
19.11.1972 - 0,4 - 48,9 - 4,8 45,4 - - 0,0 - - 0,5 0,0 0,0 1,2   35,7 9,7  
03.10.1976 - 0,5 - 43,7 - 6,4 48,9 - - 0,1 - - 0,4 0,0 0,0 1,2   38,3 10,6  
05.10.1980 - 0,3 1,9 44,5 - 7,2 46,0 - - 0,0 - - - - 0,0 1,3   35,6 10,4  
06.03.1983 - 0,3 4,1 40,4 - 2,8 52,2 - - 0,0 - - 0,1 - 0,1 1,1   41,0 11,1  
25.01.1987 - 0,5 7,0 39,2 - 4,7 47,8 - - 0,3 - - 0,5 0,0 0,1 1,3   37,5 10,2  
02.12.1990 2,3 0,0 5,6 35,2 - 7,8 45,7 - - 0,9 - 1,7 0,4 0,5 0,1 1,5   38,3 7,4  
16.10.1994 4,1 0,0 6,5 38,3 - 3,3 45,0 - - 0,6 - 1,7 - 0,5 0,1 1,7   37,2 7,8  
27.09.1998 4,9 0,0 5,0 43,8 0,0 3,0 39,6 - - 0,7 - 2,3 0,1 0,4 0,1 1,6   32,2 7,3  
22.09.2002 4,3 0,0 5,6 41,9 - 5,8 41,1 - - 0,6 - 0,1 0,2 0,2 0,1 1,5   32,1 9,0  
18.09.2005 8,0 0,0 5,4 38,4 - 4,7 40,9 - - 0,4 - 0,1 1,8 0,3 0,2 1,8   32,6 8,2  
27.09.2009 11,1 0,2 9,2 27,9 - 9,4 39,4 - - 0,4 - 0,1 1,8 0,4 0,1 1,7   32,0 7,4  
22.09.2013 8,2 2,3 7,3 29,4 1,0 2,4 45,3 - - 0,5 1,9 0,1 1,5 0,2 0,1 1,5   37,2 8,1  
24.09.2017 8,6 0,3 8,0 24,6 1,3 7,0 37,3 - - 0,6 11,5 - 0,1 0,7 0,1 1,2   30,2 7,0  

-Die Linke.: 1949-1953 KPD; 1990 PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei.PDS
-Diverse Linke: 1949 davon ArP 0%, SozUn 0%; 1957/II davon BDD 0,1%, DFWG 0%; 1961-1965 DFU; 1969 ADF; 1972 DKP; 1976 davon DKP, KBW, KPD[Maoisten], GIM, VL je 0%; 1980 davon DKP 0,3%, KBW 0%, VRFK 0%; 1983 davon DKP, BWK, USD, EZB Sozialpazifistisch je 0%; 1987 davon WG Frieden 0,5%, MLPD 0%; 1990/III davon VAA, SGP, SpAD je 0%; 1994 davon MLPD, WG FSED, DKP, PASS, KPD[a], LD, WG Linkswende je 0%; 1998 davon PASS, MLPD, DKP, SAV je 0%; 2002 davon DKP, SAV, KPD[a] je 0%; 2005 MLPD; 2009 davon Piraten, MLPD, DKP, APaD je 0%; 2013 davon Piraten, MLPD, EZB Neskovic, EZB Paris, DKP, BergP je 0%; 2017 davon Piraten, MLPD, DKP, WG IL/MLPD, SGP, Neue Liberale, BergP je 0%
-Bündnis 90/Grüne: 1980-1987 Die Grünen; 1990 davon Die Grünen 3,9%, Bündnis 90 1,2%
-Bürger: 1949 davon SSW 0,3%, EZB Freudenberg 0,1%, RHVP 0,1%; 1953 davon GVP 1%, SSW 0,2%, EZB Freudenberg 0,1%, PfW 0%; 1957/II davon SSW 0,1%, UDM 0%; 1961 SSW; 1998 Forum; 2013-2017 FW
-BHE: 1949 davon EZB VF 2,6%, Wählergruppe Notgemeinschaft 1,1%; 1953-1957 GB/BHE; 1961 GDP
-Diverse Rechte: 1949 davon BP 4,2%, Zentrum 3,1%, WAV 2,9%, FSU 0,9%, EZB Edert 0,2%, EVD 0,1%, SzT 0%; 1953 davon BP, DNS, Zentrum, SHLP, VU, EZB PdgD je 0%; 1957/II davon Zentrum 1%, DG 0,1%, VU 0%, EZB PdgD 0%; 1961 davon DG, WG WgnD, EZB DVöG, EZB USACD je 0%; 1965 davon AUD, CVP, FSU, UAP je 0%; 1969 davon BP, EZB Daniels, FSU, WG UD69, UAP, EZB GhvA, DeutVolksP, EZB Pape je 0%; 1972 davon FSU, EZB GhvA, EZB Pape je 0%; 1976 davon AUD, CBV, BüSo, AVP, 5%-Block, UAP, WG RFP, EZB Pape je 0%; 1980 davon BüSo, BüPa, DtU, UAP, EZB DtFrP je 0%; 1983 davon BüSo, ÖDP, CBV je 0%; 1987 davon ÖDP, BüSo, EZB Handlos, BP, Zentrum, Öko-Union, CBV, MüBü, UAP, FAP, FSU je 0%; 1990/III davon ÖDP, DSU, BP, CM, Liga, EZB Kons, Öko-Union, BüSo, DDD, MüBü je 0%; 1994 davon ÖDP, PBC, FBU, BüSo, Statt, Liga, CM, BP, DSU, Zentrum, FSU, UAP, EZB Pape, BGD je 0%; 1998 davon ÖDP, BfB, PBC, BüSo, CM, DSU, Statt, Zentrum, De, BP, FSU, FPDe, EZB Pape je 0%; 2002 davon Schill,
-NPD: 1949 DReP (Kandidatur nur in Niedersachsen) 1,2%, DtKonsP/DReP (in Nordrhein-Westfalen) 0,5%, DtKonsP (in Hamburg und Schleswig-Holstein) 0,2%; 1953-1961 DRP
-Sonstige: 1969-1972 EFP; 1976 WG AWS; 1987 davon ASD, HuPa, Familie je 0%; 1990/III davon Graue, WG DeSP, Frauen, WG CWL, EFP, WG HuiPa je 0%; 1994 davon Graue, NG, WG Frauen, APD, DtVoPa, Demokraten je 0%; 1998 davon Graue, NG, WG Chance, Familie, Ab 2000, Frauen, Chance 2000, DMP, Tierschutzpartei, APPD, APD, DPD, HuPa je 0%; 2002 davon Graue, Familie, Tierschutzpartei, PRG, Aufbruch, WG LiNi, Frauen, HuPa, Violette je 0%; 2005 davon Familie, UKand, Tierschutzpartei, DPart, Graue, WG PLB, APPD, HuPa, Frauen, HumanWP, AGFG je 0%; 2009 davon WG VE, RRP, WG WWP, Familie, Tierschutzpartei, BGE, FrUN, Violette, WG KaWa je 0%; 2013 davon DPart, RRP, Familie, Tierschutzpartei, BIG, BGE, Violette, WG Netzwerke, WG VE, Rentner, WG VD, Nein-Idee je 0%; 2017 davon DPart, WG BK, Tierschutzpartei, Tierschutzallianz, Graue[a], Gartenpartei, WG BIBS, UKand, MeWe, Violette, WG GE[a], Gesundheitsforschung, Mieter, V-partei, Urbane, Familie, Frauen je 0%
-EZB: 1949 davon Harzendorf, Mauder, Fiege, von Braunschweig, Habicht, P Scheffczyk, Middel, Volay, Schipper, Gollmer, Kloether, Stiepel, Rohde, Spohr, Körner von Gustorf, Ostwald, R Krause, G Schröder, Gehr, Kristandt, Hartmann, Schulz-Wittuhn, K Vogel, Gegner, Francken, Pegels, Gietz, Mayer, Hocke, Jott, H Schulz, Rödder, Zimmer, Weissenborn, 2 EZB mit weniger als 1000 Stimmen je 0%; 1953 2 EZB mit weniger als 1000 Stimmen; 1957/II 1 EZB mit weniger als 1000 Stimmen; 1961 davon Keller 0%, 1 EZB mit weniger als 1000 Stimmen 0%; 1965 2 EZB mit weniger als 1000 Stimmen; 1969 davon Schmidt-Harries 0%, 5 EZB mit weniger als 1000 Stimmen 0%; 1972 davon Palmer, Volkholz, 3 EZB mit weniger als 1000 Stimmen je 0%; 1976 13 EZB mit weniger als 1000 Stimmen; 1980 9 EZB mit weniger als 1000 Stimmen; 1983 davon Palmer 0,1%, 7 EZB mit weniger als 1000 Stimmen 0%; 1987 davon Palmer, Munzinger, Struhk, 12 EZB mit weniger als 1000 Stimmen je 0%; 1990/III davon Palmer, Graf, Guter, F Hofmann, Dosch, Gehrke, 21 EZB mit weniger als 1000 Stimmen je 0%; 1994 davon Palmer, Ertel, Kamilli, 20 EZB mit weniger als 1000 Stimmen je 0%; 1998 davon Palmer, Denk, H Becker, Kraass, Wedler, Rausch, Heller, Alff, Häupl, Daniel, Fahnert, 64 EZB mit weniger als 1000 Stimmen je 0,1%; 2002 davon Schereika, N Fischer, W Fischer, Spangenberg, Oertel, Wetekamp, Beier, Thomas, Ditsche, Fahnert, Thiesen, 40 EZB mit weniger als 1000 Stimmen je 0%; 2005 davon Dippel, Stein, A Scheffczyk, Höld, Vida, Kirschner, Beier, Herz, Adomeit, Gahler, Paus, Linow, Helfer,

Verteilung der Direktmandate
  Die Linke. Bündnis 90/ Die Grünen SPD Bürger FDP CDU/CSU BHE DP BP Z Diverse Rechte AfD Insgesamt   CDU CSU  
14.08.1949 0 - 96 1 12 115 1 5 11 0 1 - 242   91 24  
06.09.1953 0 - 45 0 14 172 0 10 0 1 0 - 242   130 42  
15.09.1957 - - 46 0 1 194 0 6 - 0 0 - 247   147 47  
17.09.1961 - - 91 0 0 156 0 - - - 0 - 247   114 42  
19.09.1965 - - 94 - 0 154 - - - - 0 - 248   118 36  
28.09.1969 - - 127 - 0 121 0 - 0 - 0 - 248   87 34  
19.11.1972 - - 152 - 0 96 - - - - 0 - 248   65 31  
03.10.1976 - - 114 - 0 134 - - - - 0 - 248   94 40  
05.10.1980 - 0 127 - 0 121 - - - - 0 - 248   81 40  
06.03.1983 - 0 68 - 0 180 - - - - 0 - 248   136 44  
25.01.1987 - 0 79 - 0 169 - - 0 0 0 - 248   124 45  
02.12.1990 1 0 91 - 1 235 - - 0 - 0 - 328   192 43  
16.10.1994 4 0 103 - 0 221 - - 0 0 0 - 328   177 44  
27.09.1998 4 0 212 0 0 112 - - 0 0 0 - 328   74 38  
22.09.2002 2 1 171 - 0 125 - - 0 0 0 - 299   82 43  
18.09.2005 3 1 145 - 0 150 - - 0 0 0 - 299   106 44  
27.09.2009 16 1 64 - 0 218 - - 0 0 0 - 299   173 45  
22.09.2013 4 1 58 0 0 236 - - 0 - 0 0 299   191 45  
24.09.2017 5 1 59 0 0 231 - - 0 - 0 3 299   185 46  

-Die Linke.: 1949-1953 KPD; 1990 PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei.PDS
-Bündnis 90/Grüne: 1980-1987 Die Grünen; 1990 nach Wahlkreisen getrennte Kandidaturen von Die Grünen (Alte Bundesländer und Berlin-West) und Bündnis 90 (Neue Bundesländer und Berlin-Ost)
-Bürger: 1949 SSW und EZB Richard Freudenberg (parteiloser Kandidat, unterstützt von der FDP), der sich im Bundestag der FDP-Fraktion anschloss
-BHE: 1949 Wählergruppe Notgemeinschaft (Kandidat Franz Ott); 1953-1957 GB/BHE; 1961 GDP
-Diverse Rechte: 1949 EZB Eduard Edert (parteilos, unterstützt von CDU, FDP und DP), der sich im Bundestag der CDU/CSU-Fraktion anschloss

1949-2009: Überhangmandate aus Direktmandaten
Ab 2013: Summe der Überhangmandate und Ausgleichsmandate, wobei die Bezugsgröße die Zahl der Mandate ist, die bei Einhaltung der gesetzlichen Mandatszahl (bundesweit 598) erzielt worden wären; in Klammern: Überhangmandate (nur Überhangmandate aus Direktmandaten und Überhangmandate aus Listenmandaten der Ankerpartei, also der Partei, deren Mindestsitzzahl für die tatsächliche Mandatszahl bundesweit ausschlaggebend war) / Ausgleichsmandate (alle weiteren Mandate über die Anzahl der Mandate hinaus, die bei Einhaltung der gesetzlichen Mandatszahl erzielt worden wären). Eine ausführliche Erläuterung zur Berechnung der Mandatsverteilung findet sich hier.

Ergebnisse (Erststimmen) in Stimmen
  Die Linke. Diverse Linke B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU/CSU BHE DP Diverse Rechte AfD REP NPD Sonstige EZB Abgegeben Gültig Ungültig   CDU CSU  
14.08.1949 1361706 10762 - 6934975 127335 2829920 7359084 891823 939934 2692254 - - 429031 - 155574 24495614 23732398 763216   5978636 1380448  
06.09.1953 611317 - - 8131257 347744 2967566 12027945 1613215 1073031 542715 - - 204725 - 245 28479550 27519760 959790   9577659 2450286  
15.09.1957 - 37937 - 9651669 36487 2276234 15161550 1324636 1062293 314549 - - 290622 - 237 31072894 30156214 916680   11975400 3186150  
17.09.1961 - 587488 - 11672057 24951 3866269 14727737 859290 - 22065 - - 242649 - 1960 32849624 32004466 845158   11622995 3104742  
19.09.1965 - 386900 - 12998474 - 2562294 15835967 - - 65538 - - 587216 - 660 33416207 32437049 979158   12631319 3204648  
28.09.1969 - 209180 - 14402374 - 1554651 15231324 - - 101218 - - 1189375 20927 4467 33523064 32713516 809548   12137148 3094176  
19.11.1972 - 146258 - 18228239 - 1790513 16925438 - - 2294 - - 194389 7581 9067 37761589 37303779 457810   13304813 3620625  
03.10.1976 - 203345 - 16471321 - 2417683 18431671 - - 31943 - - 136028 437 3216 38165753 37695644 470109   14423157 4008514  
05.10.1980 - 126326 732619 16808861 - 2720480 17408572 - - 6175 - - - - 3498 38292176 37806531 485645   13467207 3941365  
06.03.1983 - 97707 1609855 15686033 - 1087918 20262260 - - 12900 - - 57112 - 31568 39279529 38845353 434176   15943460 4318800  
25.01.1987 - 189198 2649459 14787953 - 1760496 18027771 - - 100601 - - 182880 4069 40386 38225294 37742813 482481   14168527 3859244  
02.12.1990 1049245 1042 2589912 16279980 - 3595135 21131478 - - 408983 - 767652 190105 228915 32478 46995915 46274925 720990   17707574 3423904  
16.10.1994 1920420 8430 3037902 17966813 - 1558185 21130952 - - 266700 - 787757 - 247234 24963 47737999 46949356 788643   17473325 3657627  
27.09.1998 2416781 20468 2448162 21535893 6296 1486433 19456687 - - 365141 - 1115664 45043 216245 53767 49947087 49166580 780507   15854215 3602472  
22.09.2002 2079203 6839 2693794 20059967 - 2752796 19647690 - - 290130 - 55947 103209 113642 38507 48582761 47841724 741037   15336512 4311178  
18.09.2005 3764168 16480 2538913 18129100 - 2208531 19280940 - - 165832 - 38678 857777 119651 73992 48044134 47194062 850072   15390950 3889990  
27.09.2009 4791124 65776 3977125 12079758 - 4076496 17047674 - - 191704 - 30061 768442 177827 42013 44005575 43248000 757575   13856674 3191000  
22.09.2013 3585178 993531 3180299 12843458 431640 1028645 19777721 - - 197636 810915 27299 635135 67960 45625 44309925 43625042 684883   16233642 3544079  
24.09.2017 3966637 142655 3717922 11429231 589056 3249238 17286238 - - 275040 5317499 - 45169 329094 41836 46976341 46389615 586726   14030751 3255487  

-Die Linke.: 1949-1953 KPD; 1990 PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei.PDS
-Diverse Linke: 1949 davon ArP 5887, SozUn 4875; 1957/II davon BDD 37329, DFWG 608; 1961-1965 DFU; 1969 ADF; 1972 DKP; 1976 davon DKP 170855, KBW 21414, KPD[Maoisten] 8822, GIM 2037, VL je 217; 1980 davon DKP 107158, KBW 12008, VRFK 7160; 1983 davon DKP 96143, BWK 686, USD 450, EZB Sozialpazifistisch je 428; 1987 davon WG Frieden 188602, MLPD 596; 1990/III davon VAA 704, SGP 214, SpAD je 124; 1994 davon MLPD 4932, WG FSED 1555, DKP 693, PASS 489, KPD[a] 426, LD 221, WG Linkswende je 114; 1998 davon PASS 10449, MLPD 7208, DKP 2105, SAV je 706; 2002 davon DKP 3953, SAV 2200, KPD[a] je 686; 2005 MLPD; 2009 davon Piraten 46770, MLPD 17512, DKP 929, APaD je 565; 2013 davon Piraten 963623, MLPD 12904, EZB Neskovic 9999, EZB Paris 4682, DKP 1699, BergP je 624; 2017 davon Piraten 93196, MLPD 35760, DKP 7517, WG IL/MLPD 3723, SGP 903, Neue Liberale 884, BergP je 672
-Bündnis 90/Grüne: 1980-1987 Die Grünen; 1990 davon Die Grünen 1788200, Bündnis 90 559207
-Bürger: 1949 davon SSW 75388, EZB Freudenberg 30016, RHVP 21931; 1953 davon GVP 286465, SSW 44339, EZB Freudenberg 15709, PfW 1231; 1957/II davon SSW 33463, UDM 3024; 1961 SSW; 1998 Forum; 2013-2017 FW
-GB/BHE: 1949 davon EZB VF 623014, Wählergruppe Notgemeinschaft 268806; 1953-1957 GB/BHE; 1961 GDP; 1969 GPD
-Diverse Rechte: 1949 davon BP 986478, Zentrum 727505, WAV 681888, FSU 216749, EZB Edert 53472, EVD 19481, SzT 6681; 1953 davon BP 399070, DNS 78356, Zentrum 55835, SHLP 6269, VU 2531, EZB PdgD je 654; 1957/II davon Zentrum 295533, DG 16410, VU 2250, EZB PdgD 356; 1961 davon DG 21083, WG WgnD 778, EZB DVöG 153, EZB USACD je 51; 1965 davon AUD 46146, CVP 11978, FSU 6287, UAP je 1127; 1969 davon BP 54940, EZB Daniels 29895, FSU 10192, WG UD69 3612, UAP 1531, EZB GhvA 473, DeutVolksP 461, EZB Pape je 114; 1972 davon FSU 1864, EZB GhvA 337, EZB Pape je 93; 1976 davon AUD 19490, CBV 4876, BüSo 3177, AVP 2636, 5%-Block 985, UAP 499, WG RFP 227, EZB Pape je 53; 1980 davon BüSo 4992, BüPa 507, DtU 421, UAP 159, EZB DtFrP je 96; 1983 davon BüSo 7491, ÖDP 3341, CBV je 2068; 1987 davon ÖDP 40765, BüSo 27352, EZB Handlos 17523, BP 8024, Zentrum 4020, Öko-Union 754, CBV 741, MüBü 611, UAP 352, FAP 349, FSU je 110; 1990/III davon ÖDP 243469, DSU 131747, BP 10836, CM 9824, Liga 8667, EZB Kons 2042, Öko-Union 1106, BüSo 746, DDD 474, MüBü je 72; 1994 davon ÖDP 200138, PBC 26864, FBU 8193, BüSo 8032, Statt 7927, Liga 3788, CM 3559, BP 3324, DSU 2395, Zentrum 1489, FSU 467, UAP 302, EZB Pape 115, BGD je 107; 1998 davon ÖDP 145308, BfB 134795, PBC 46379, BüSo 10260, CM 9023, DSU 8180, Statt 4406, Zentrum 2076, De 1946, BP 1772, FSU 763, FPDe 131, EZB Pape je 102; 2002 davon Schill 120330,
-NPD: 1949 DReP (Kandidatur nur in Niedersachsen) 273129, DtKonsP/DReP (in Nordrhein-Westfalen) 117998, DtKonsP (in Hamburg und Schleswig-Holstein) 37904; 1953-1961 DRP
-Sonstige: 1969-1972 EFP; 1976 WG AWS; 1987 davon ASD 3151, HuPa 788, Familie je 130; 1990/III davon Graue 218412, WG DeSP 8139, Frauen 1433, WG CWL 462, EFP 266, WG HuiPa je 203; 1994 davon Graue 178450, NG 59087, WG Frauen 7333, APD 1654, DtVoPa 606, Demokraten je 104; 1998 davon Graue 141763, NG 35132, WG Chance 11451, Familie 8134, Ab 2000 4097, Frauen 3966, Chance 2000 3206, DMP 1924, Tierschutzpartei 1734, APPD 1676, APD 1458, DPD 1172, HuPa je 532; 2002 davon Graue 75490, Familie 15138, Tierschutzpartei 8858, PRG 4363, Aufbruch 2895, WG LiNi 2409, Frauen 2264, HuPa 1385, Violette je 840; 2005 davon Familie 76064, UKand 11703, Tierschutzpartei 7341, DPart 6923, Graue 6340, WG PLB 3697, APPD 3018, HuPa 2029, Frauen 1327, HumanWP 639, AGFG je 570; 2009 davon WG VE 40647, RRP 37946, WG WWP 36855, Familie 17848, Tierschutzpartei 16887, BGE 11206, FrUN 6121, Violette 5794, WG KaWa je 4523; 2013 davon DPart 39388, RRP 5324, Familie 4478, Tierschutzpartei 4437, BIG 2680, BGE 2666, Violette 2516, WG Netzwerke 2423, WG VE 2072, Rentner 920, WG VD 766, Nein-Idee je 290; 2017 davon DPart 245659, WG BK 30338, Tierschutzpartei 22917, Tierschutzallianz 6114, Graue[a] 4300, Gartenpartei 2570, WG BIBS 2486, UKand 2458, MeWe 2205, Violette 2176, WG GE[a] 2064, Gesundheitsforschung 1537, Mieter 1352, V-partei 1201, Urbane 772, Familie 506, Frauen je 439
-EZB: 1949 davon Harzendorf 14526, Mauder 13293, Fiege 12568, von Braunschweig 8057, Habicht 7966, P Scheffczyk 7194, Middel 6788, Volay 6135, Schipper 6017, Gollmer 5951, Kloether 5467, Stiepel 5194, Rohde 4959, Spohr 4112, Körner von Gustorf 4104, Ostwald 4051, R Krause 3692, G Schröder 3454, Gehr 3396, Kristandt 2898, Hartmann 2892, Schulz-Wittuhn 2634, K Vogel 2571, Gegner 1886, Francken 1855, Pegels 1833, Gietz 1712, Mayer 1653, Hocke 1393, Jott 1256, H Schulz 1242, Rödder 1121, Zimmer 1091, Weissenborn 1052, 2 EZB mit weniger als 1000 Stimmen je 1561; 1953 2 EZB mit weniger als 1000 Stimmen; 1957/II 1 EZB mit weniger als 1000 Stimmen; 1961 davon Keller 1645, 1 EZB mit weniger als 1000 Stimmen 315; 1965 2 EZB mit weniger als 1000 Stimmen; 1969 davon Schmidt-Harries 2209, 5 EZB mit weniger als 1000 Stimmen 2258; 1972 davon Palmer 7104, Volkholz 1128, 3 EZB mit weniger als 1000 Stimmen je 835; 1976 13 EZB mit weniger als 1000 Stimmen; 1980 9 EZB mit weniger als 1000 Stimmen; 1983 davon Palmer 28546, 7 EZB mit weniger als 1000 Stimmen 3022; 1987 davon Palmer 31625, Munzinger 3182, Struhk 2294, 12 EZB mit weniger als 1000 Stimmen je 3285; 1990/III davon Palmer 16148, Graf 3104, Guter 1998, F Hofmann 1455, Dosch 1159, Gehrke 1111, 21 EZB mit weniger als 1000 Stimmen je 7503; 1994 davon Palmer 13020, Ertel 2109, Kamilli 1146, 20 EZB mit weniger als 1000 Stimmen je 8688; 1998 davon Palmer 7898, Denk 4372, H Becker 3663, Kraass 2080, Wedler 1591, Rausch 1499, Heller 1497, Alff 1465, Häupl 1159, Daniel 1151, Fahnert 1023, 64 EZB mit weniger als 1000 Stimmen je 26369; 2002 davon Schereika 3462, N Fischer 2299, W Fischer 2065, Spangenberg 2039, Oertel 1757, Wetekamp 1559, Beier 1459, Thomas 1253, Ditsche 1205, Fahnert 1053, Thiesen 1043, 40 EZB mit weniger als 1000 Stimmen je 19313; 2005 davon Dippel 17944, Stein 4685, A Scheffczyk 3446, Höld 2875, Vida 2176, Kirschner 2126, Beier 2067, Herz 1714, Adomeit 1692, Gahler 1640, Paus 1383, Linow 1306, Helfer 1266,

Quellenverzeichnis
1949: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1949: Die Wahlen zum 1. Bundestag. Endgültiges Ergebnis in den Wahlkreisen; in: Statistische Berichte Nr. VIII/5/4.
1953: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1954: Die Wahl zum 2. Deutschen Bundestag am 6. September 1953. Allgemeine Wahlergebnisse nach Ländern und Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Statistik der Bundesrepublik Deutschland Bd. 100, Heft 1.
1957: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1957: Die Wahl zum 3. Deutschen Bundestag am 15. September 1957. Allgemeine Wahlergebnisse nach Ländern und Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Statistik der Bundesrepublik Deutschland Bd. 200, Heft 1.
1961: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1962: Wahl zum 4. Deutschen Bundestag am 17. September 1961. Allgemeine Ergebnisse nach Ländern und Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 1. Stuttgart: Kohlhammer.
1965: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1965: Wahl zum 5. Deutschen Bundestag am 19. September 1965. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1969: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1970: Wahl zum 6. Deutschen Bundestag 1969. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1972: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1973: Wahl zum 7. Deutschen Bundestag. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1976: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1977: Wahl zum 8. Deutschen Bundestag am 3. Oktober 1976. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1980: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1981: Wahl zum 9. Deutschen Bundestag am 5. Oktober 1980. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1983: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1983: Wahl zum 10. Deutschen Bundestag am 6. März 1983. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Kohlhammer.
1987: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1987: Wahl zum 11. Deutschen Bundestag am 25. Januar 1987. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Kohlhammer.
1990: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1990: Wahl zum 12. Deutschen Bundestag am 2. Dezember 1990. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1994: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1994: Wahl zum 13. Deutschen Bundestag am 16. Oktober 1994. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1998: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1998: Wahl zum 14. Deutschen Bundestag am 27. September 1998. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3.
2002: Bundeswahlleiter (Bearb.) 2002: Wahl zum 15. Deutschen Bundestag am 22. September 2002. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
2005: Bundeswahlleiter (Bearb.) 2005: Wahl zum 16. Deutschen Bundestag am 18. September 2005. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
2009: Bundeswahlleiter (Hrsg.) 2009: Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Reutlingen: Servicecenter Fachverlage.
2013: Bundeswahlleiter (Hrsg.) 2013: Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Wiesbaden: Selbstverlag.
2017: Bundeswahlleiter (Hrsg.) 2017: Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Wiesbaden: Selbstverlag.

Abkürzungsverzeichnis
Erststimmen-Ergebnisse
Übersicht Ergebnisse (Erststimmen) nach Bundesländern
Home

Zuletzt aktualisiert: 18.12.2018
Valentin Schröder
Impressum