Deutschland seit 1945
Bundestagswahlen
Sachsen-Anhalt Erststimmen-Ergebnisse


Ergebnisse (Erststimmen) in Prozent
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU DR REP NPD Sonstige EZB Ungültig %
02.12.1990 10,0 - 6,6 25,2 - 17,6 39,4 0,9 - - 0,2 0,1 1,9
16.10.1994 17,6 - 3,8 34,2 - 3,5 39,8 0,1 0,9 - 0,2 0,0 1,3
27.09.1998 20,1 - 2,6 42,2 - 3,1 30,2 0,1 0,8 - 0,7 0,2 2,0
22.09.2002 15,8 - 2,6 42,6 - 7,0 31,0 0,1 - 0,4 0,3 0,1 1,6
18.09.2005 25,5 0,3 2,7 35,1 - 5,0 27,9 0,4 - 2,8 - 0,3 2,3
27.09.2009 32,0 0,3 4,6 19,8 - 7,8 32,3 - - 2,5 0,5 0,3 2,1
22.09.2013 25,4 2,3 3,3 19,6 1,5 1,8 41,8 1,4 - 2,2 0,4 0,3 1,8

-Die Linke: 1990 PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei.PDS
-DL: 2005-2009 MLPD; 2013 davon Piraten 2,2%, MLPD 0,1%
-Bürger: 2013 FW
-DR: 1990-1994 DSU; 1998 davon PBC 0,1%, Z 0%, ÖDP 0%; 2002 davon Z 0,1%, PBC 0%; 2005 davon Offensive D 0,3%, PBC 0%; 2013 AfD
-Sonstige: 1990-1994 Graue; 1998 davon Graue 0,6%, MUT 0,1%, EZB Chance 0%; 2002 davon Graue 0,2%, MUT 0,1%; 2009 davon "Für Volksentscheide" (EZB VE) 0,3%, Willi-Weise-Projekte (3 EZB, EZB WWP) 0,2%; 2013 MUT
-EZB: eine vollständige Darstellung findet sich hier; 1990 3 EZB; 1994 1 EZB; 1998 4 EZB, darunter "Einzelbewerber" (Fahnert, Wk.293 - Merseburg/Querfurt/Weißenfels) 0,1%; 2002 2 EZB, darunter "Basisdemokratie" (Fahnert, Wk.75 - Mansfelder Land) 0,1%; 2005 4 EZB, darunter "Einzelbewerber Dr. Wolfgang Gahler (Dr. Gahler) (Gahler, Wk.71 - Anhalt), "Gleiches Recht für Alle" (Rudolf, Wk.72 - Bernburg/Bitterfeld/Saalkreis), "Umwelt und Gesundheit schützen" (Gobsch, Wk.73 - Halle) je 0,1%; 2009 4 EZB, darunter "Dr. Gahler" (Gahler, Wk.72 - Anhalt) 0,1%; 2013 4 EZB, darunter "Bauersfeld" (Bauersfeld, Wk.72 - Halle) 0,1%

Verteilung der Direktmandate
  Die Linke. SPD FDP CDU Insgesamt
02.12.1990 0 0 1 12 13
16.10.1994 0 3 0 10 13
27.09.1998 0 13 0 0 13
22.09.2002 0 10 0 0 10
18.09.2005 0 10 0 0 10
27.09.2009 5 0 0 4 9
22.09.2013 0 0 0 9 9

Ergebnisse (Erststimmen) in Stimmen
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU DR REP NPD Sonstige EZB Abgegeben Gültig Ungültig
02.12.1990 158333 - 105157 399221 - 279316 624431 15053 - - 3303 935 1615723 1585749 29974
16.10.1994 264007 - 56920 512425 - 52794 596278 823 12861 - 3008 284 1518973 1499400 19573
27.09.1998 326008 - 42174 686428 - 51029 490274 2045 12759 - 10585 3418 1657621 1624720 32901
22.09.2002 225261 - 37457 607372 - 100322 442816 1539 - 5992 4655 2006 1451093 1427420 23673
18.09.2005 369268 3697 39112 508573 - 71965 404318 5439 - 40324 - 5010 1481671 1447706 33965
27.09.2009 383800 3039 55547 237189 - 94139 388171 - - 30183 5530 3179 1226721 1200777 25944
22.09.2013 299032 26997 38929 230859 18070 20679 491418 16657 - 26085 4437 3344 1198248 1176507 21741

-DL: 2013 davon Piraten 25756, MLPD 1241
-DR: 1998 davon PBC 1160, Z 475, ÖDP 410; 2002 davon Z 1152, PBC 387; 2005 davon Offensive D 4957, PBC 482
-Sonstige: 1998 davon Graue 9168, MUT 933, EZB Chance 484; 2002 davon Graue 2940, MUT 1715; 2009 davon EZB VE 3672, EZB WWP 1858 -EZB: 1998 darunter Fahnert 1023; 2002 darunter Fahnert 1053; 2005 darunter Gahler 1640, Rudolf 1236, Gobsch 1232; 2009 darunter Gahler 1132; 2013 darunter Bauersfeld 1325

Quellenverzeichnis
1990:
-Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1990: Wahl zum 12. Deutschen Bundestag am 2. Dezember 1990. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1994:
-Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1994: Wahl zum 13. Deutschen Bundestag am 16. Oktober 1994. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1998:
-Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1998: Wahl zum 14. Deutschen Bundestag am 27. September 1998. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3.
2002:
-Bundeswahlleiter (Bearb.) 2002: Wahl zum 15. Deutschen Bundestag am 22. September 2002. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
2005:
-Bundeswahlleiter (Bearb.) 2005: Wahl zum 16. Deutschen Bundestag am 18. September 2005. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
2009:
-Bundeswahlleiter (Hrsg.) 2009: Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Reutlingen: Servicecenter Fachverlage.
2013: Website des Bundeswahlleiters; unter: www.bundeswahlleiter.de; zuletzt eingesehen am: 23.9.2013

Abkürzungsverzeichnis
Zweitstimmen-Ergebnisse in Sachsen-Anhalt
Erststimmenergebnis bundesweit
Übersicht Erststimmen-Ergebnisse nach Bundesländern
Home


Zuletzt aktualisiert: 16.11.2013
Valentin Schröder
Impressum