Deutschland seit 1945
Bundestagswahlen
Mecklenburg-Vorpommern (Zweitstimmen)


Ergebnisse (Zweitstimmen) in Prozent
  Die Linke. Diverse Linke B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU Diverse Rechte AfD REP NPD Sonstige Wahl-beteiligung Ungültig %  
18.03.1990 22,8 0,9 4,4 23,4 5,5 3,6 36,3 2,9 - - - 0,2 92,9 0,6  
02.12.1990 14,2 0,0 5,9 26,5 - 9,1 41,2 0,5 - 1,4 0,3 0,7 70,9 1,8  
16.10.1994 23,6 0,0 3,6 28,8 - 3,4 38,5 0,1 - 1,2 - 0,8 72,8 2,2  
27.09.1998 23,6 - 2,9 35,3 - 2,2 29,3 4,4 - 0,6 1,0 0,6 79,4 2,5  
22.09.2002 16,3 - 3,5 41,7 - 5,4 30,3 1,6 - 0,3 0,8 - 70,6 2,4  
18.09.2005 23,7 0,3 4,0 31,7 - 6,3 29,6 0,3 - - 3,5 0,7 71,2 1,9  
27.09.2009 29,0 2,5 5,5 16,6 - 9,8 33,1 - - 0,2 3,3 - 63,0 1,7  
22.09.2013 21,5 2,0 4,3 17,8 0,9 2,2 42,5 0,2 5,6 0,1 2,7 - 65,3 1,6  
24.09.2017 17,8 0,1 4,3 15,1 0,8 6,2 33,1 0,1 18,6 - 1,1 2,7 70,9 1,2  

1990/I: Ergebnis der Wahl zur 10. Volkskammer der DDR auf dem Gebiet des späteren Landes Mecklenburg-Vorpommern

-Die Linke.: 1990/I PDS; 1990/II PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei. PDS
-Diverse Linke: 1990/I davon DFD, AVL, AJL, KPD[a], USPD, SpAD je 0%; 1990 SpAD; 1994-2005 MLPD; 2009 davon Piraten 2,3%, MLPD 0,2%; 2013 davon Piraten 1,9%, MLPD 0,1%; 2017 MLPD
-Bündnis 90/Grüne: 1990/I davon Bündnis 90 2,4%, Grüne/UFV 2%; 1990/II Bündnis 90
-Bürger: 1990/I davon DBD 4,9%, DA 0,6%; 2013-2017 FW
-Diverse Rechte: 1990/I davon DSU 2,4%, NDPD 0,5%; 1990 davon DSU 0,3%, ÖDP 0,2%; 1994 ÖDP; 1998 davon DVU 2,7%, Pro DM 1,5%, BfB 0,2%, ÖDP 0,1%; 2002 Schill; 2005 PBC; 2013 Pro D; 2017 ÖDP
-Sonstige: 1990/I davon DBU 0,2%, EFP 0%; 1990 Graue; 1994 davon Graue 0,5%, NG 0,3%; 1998 davon Ab 2000 0,3%, Graue 0,2%, Chance 2000 0,1%; 2005 Graue; 2017 davon Tierschutzpartei 1,3%, DPart 1%, BGE 0,3%

Mandatsverteilung
  Die Linke. B.90/Grüne SPD DBD FDP CDU/CSU DSU AfD Insgesamt  
18.03.1990 11 2 11 2 2 17 1 - 46  
03.10.1990 4 0 4 0 1 7 0 - 16  
02.12.1990 2 1 4 - 1 8 0 - 16  
16.10.1994 3 0 4 - 1 7 - - 15  
27.09.1998 4 0 7 - 0 4 - - 15  
22.09.2002 0 0 5 - 1 4 - - 10  
18.09.2005 3 1 4 - 1 4 - - 13  
27.09.2009 4 1 2 - 1 6 - - 14  
22.09.2013 3 1 3 - 0 6 - 0 13  
24.09.2017 3 1 2 - 1 6 - 3 16  

Summe der Direkt- und Landeslistenmandate

Alle Angaben geben die Mandatsverteilung laut jeweiliger Wahlergebnisse wieder. Angaben zu Veränderungen in der Mandatsverteilung nach Fraktionen und Gruppen während der Wahlperioden finden sich hier. 1990/I: Mandatsverteilung laut Ergebnis der Wahl zum 10. Volkskammer der DDR umgerechnet auf die Ergebnisse der Parteien in den Kreisen auf dem Gebiet des Landes Mecklenburg-Vorpommern bei der Bundestagswahl 1990
1990/II: Mandatsverteilung laut Kontingent für die ehemaligen Abgeordneten der 10. Volkskammer der DDR im Bundestag umgerechnet auf die Ergebnisse der Parteien in den Kreisen auf dem Gebiet des Landes Mecklenburg-Vorpommern bei der Bundestagswahl 1990

-Die Linke.: 1990/I-1990/II PDS; 1990/III PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei. PDS
-Bündnis 90/Grüne: 1990/I-1990/III Bündnis 90

Überhang- und Ausgleichsmandate
  Linke. B.90/Grüne SPD FDP CDU AfD Insgesamt  
16.10.1994 0 0 0 0 2 - 2  
27.09.1998 0 0 2 0 0 - 2  
18.09.2005 0 0 0 0 0 - 0  
22.09.2013 0 (0/0) 0 (0/0) 1 (0/1) - 0 (0/0) - 1 (0/1)  
24.09.2017 1 (0/1) 0 (0/0) 0 (0/0) 0 (0/0) 2 (2/0) 1 (0/1) 4 (2/2)  

1949-2009: Überhangmandate aus Direktmandaten
Ab 2013: Summe der Überhangmandate und Ausgleichsmandate, wobei die Bezugsgröße die Zahl der Mandate ist, die bei Einhaltung der gesetzlichen Mandatszahl (bundesweit 598) erzielt worden wären; in Klammern: Überhangmandate (nur Überhangmandate aus Direktmandaten und Überhangmandate aus Listenmandaten der Ankerpartei, also der Partei, deren Mindestsitzzahl für die tatsächliche Mandatszahl bundesweit ausschlaggebend war) / Ausgleichsmandate (alle weiteren Mandate über die Anzahl der Mandate hinaus, die bei Einhaltung der gesetzlichen Mandatszahl erzielt worden wären). Eine ausführliche Erläuterung zur Berechnung der Mandatsverteilung findet sich hier.

Ergebnisse (Zweitstimmen) in Stimmen
  Die Linke. Diverse Linke B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU Diverse Rechte AfD REP NPD Sonstige Berechtigt Abgegeben Gültig Ungültig  
18.03.1990 305123 11612 58463 313020 73574 47981 486038 38796 - - - 2960 1449383 1346012 1337567 8445  
02.12.1990 141906 385 58792 264715 - 91229 410940 4575 - 14146 3164 7269 1432336 1015043 997121 17922  
16.10.1994 231835 322 35213 283029 - 33436 378274 1061 - 11577 - 7501 1379175 1004208 982248 21960  
27.09.1998 257464 - 32132 384746 - 24300 318939 48142 - 6172 10653 6728 1407661 1117517 1089276 28241  
22.09.2002 158823 - 34180 405415 - 52816 294746 16049 - 2876 8190 - 1412019 996580 973095 23485  
18.09.2005 234702 2949 39379 314830 - 62049 293316 2981 - - 34747 6766 1418790 1010887 991719 19168  
27.09.2009 251536 21793 47841 143607 - 85203 287481 - - 1583 28223 - 1400298 882176 867267 14909  
22.09.2013 186871 17729 37716 154431 8004 18968 369048 1693 48885 663 23735 - 1350705 881718 867743 13975  
24.09.2017 165368 1366 39514 139689 7543 57895 307263 1205 172409 - 10408 24850 1324614 938587 927510 11077  

1990/I: Ergebnis der Wahl zur 10. Volkskammer der DDR auf dem Gebiet des späteren Landes Mecklenburg-Vorpommern

-Die Linke.: 1990/I PDS; 1990/II PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei. PDS
-Diverse Linke: 1990/I davon DFD 5193, AVL 2218, AJL 1957, KPD[a] 908, USPD 888, SpAD je 448; 1990 SpAD; 1994-2005 MLPD; 2009 davon Piraten 20063, MLPD 1730; 2013 davon Piraten 16563, MLPD 1166; 2017 MLPD
-Bündnis 90/Grüne: 1990/I davon Bündnis 90 31678, Grüne/UFV 26785; 1990/II Bündnis 90
-Bürger: 1990/I davon DBD 65422, DA 8152; 2013-2017 FW
-Diverse Rechte: 1990/I davon DSU 31947, NDPD 6849; 1990 davon DSU 3003, ÖDP 1572; 1994 ÖDP; 1998 davon DVU 29703, Pro DM 16025, BfB 1740, ÖDP 674; 2002 Schill; 2005 PBC; 2013 Pro D; 2017 ÖDP
-Sonstige: 1990/I davon DBU 2534, EFP 426; 1990 Graue; 1994 davon Graue 4669, NG 2832; 1998 davon Ab 2000 3355, Graue 2541, Chance 2000 832; 2005 Graue; 2017 davon Tierschutzpartei 12507, DPart 9309, BGE 3034

Quellenverzeichnis
1990/I - Volkskammerwahl am 18.3.1990: Statistisches Amt der DDR und Datenverarbeitungszentrum Berlin (Bearb. im Auftrag der Wahlkommission der DDR) 1990: Wahlen zur Volkskammer der DDR am 18. März 1990. Endgültiges Ergebnis, Wahlkreisübersicht. Berlin: Datenverarbeitungszentrum Berlin in Zusammenarbeit mit dem Statistischen Landesamt Berlin.
1990/II - Mandate im XI. Bundestag am 3.10.1990: Beschluss der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik zur Benennung von Abgeordneten zur Entsendung in den 11. Deutschen Bundestag vom 28.9.1990, Drucksache Nr. 251; in: Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik, 10. Wahlperiode. Drucksachen, Bd. 36.
1990/III - Wahl zum XII. Bundestag am 2.12.1990: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1990: Wahl zum 12. Deutschen Bundestag am 2. Dezember 1990. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1994: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1994: Wahl zum 13. Deutschen Bundestag am 16. Oktober 1994. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1998: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1998: Wahl zum 14. Deutschen Bundestag am 27. September 1998. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3.
2002: Bundeswahlleiter (Bearb.) 2002: Wahl zum 15. Deutschen Bundestag am 22. September 2002. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
2005: Bundeswahlleiter (Bearb.) 2005: Wahl zum 16. Deutschen Bundestag am 18. September 2005. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
2009: Bundeswahlleiter (Hrsg.) 2009: Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Reutlingen: Servicecenter Fachverlage.
2013: Bundeswahlleiter (Hrsg.) 2013: Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Wiesbaden: Selbstverlag.
2017: Bundeswahlleiter (Hrsg.) 2017: Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Wiesbaden: Selbstverlag.

Abkürzungsverzeichnis
Erststimmen-Ergebnisse
Übersicht Ergebnisse (Zweitstimmen) nach Bundesländern
Home

Zuletzt aktualisiert: 18.12.2018
Valentin Schröder
Impressum