Deutschland seit 1945
Bundestagswahlen
Rheinland-Pfalz (Zweitstimmen)


Ergebnisse (Zweitstimmen) in Prozent
  Die Linke. Diverse Linke B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU BHE DP Diverse Rechte AfD REP NPD Sonstige Wahl-beteiligung Ungültig %  
14.08.1949 6,2 0,3 - 28,6 - 15,8 49,0 - - - - - - - 79,6 5,4  
06.09.1953 2,3 - - 27,2 1,2 12,1 52,1 1,5 1,1 - - - 2,5 - 86,0 3,7  
15.09.1957 - 0,3 - 30,4 - 9,8 53,7 1,5 1,6 0,1 - - 2,7 - 88,3 3,9  
17.09.1961 - 1,5 - 33,5 - 13,2 48,9 0,5 - 0,1 - - 2,3 - 88,2 4,8  
19.09.1965 - 1,2 - 36,7 - 10,2 49,3 - - 0,1 - - 2,5 - 88,0 2,8  
28.09.1969 - 0,6 - 40,1 - 6,3 47,8 - - - - - 5,2 - 87,0 2,0  
19.11.1972 - 0,3 - 44,9 - 8,1 45,9 - - - - - 0,8 - 91,6 1,1  
03.10.1976 - 0,4 - 41,7 - 7,6 49,9 - - 0,0 - - 0,4 - 91,5 0,8  
05.10.1980 - 0,2 1,4 42,8 - 9,8 45,6 - - 0,0 - - 0,2 - 89,9 1,2  
06.03.1983 - 0,2 4,5 38,4 - 7,0 49,6 - - 0,1 - - 0,3 - 90,4 1,8  
25.01.1987 - 0,0 7,5 37,1 - 9,1 45,1 - - 0,5 - - 0,7 - 86,7 1,3  
02.12.1990 0,2 - 4,0 36,1 - 10,4 45,6 - - 0,7 - 1,7 0,3 0,9 81,7 1,4  
16.10.1994 0,6 0,0 6,2 39,4 - 6,9 43,8 - - 0,6 - 1,9 - 0,6 82,3 1,2  
27.09.1998 1,0 - 6,1 41,3 - 7,1 39,1 - - 2,1 - 2,2 0,2 1,0 83,9 1,5  
22.09.2002 1,0 - 7,9 38,2 - 9,3 40,2 - - 1,1 - 1,0 0,4 0,8 80,0 1,6  
18.09.2005 5,6 0,1 7,3 34,6 - 11,7 36,9 - - 0,4 - 1,1 1,3 1,1 78,7 2,1  
27.09.2009 9,4 1,9 9,7 23,8 - 16,6 35,0 - - 0,6 - 0,8 1,2 1,0 72,0 1,8  
22.09.2013 5,4 2,3 7,6 27,5 1,3 5,5 43,3 - - 0,8 4,8 0,4 1,1 - 72,8 1,7  
24.09.2017 6,8 0,5 7,6 24,1 1,4 10,4 35,9 - - 0,3 11,2 - 0,3 1,5 77,7 1,2  

-Die Linke.: 1949-1953 KPD; 1990 PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei.
-Diverse Linke: 1949 SozUn; 1957 BDD; 1961-1965 DFU; 1969 ADF; 1972 DKP; 1976 davon DKP 0,3%, KPD[Maoisten] 0,1%, KBW 0%; 1980 davon DKP 0,2%, VRFK 0%, KBW 0%; 1983 DKP; 1987-2005 MLPD; 1994-2005 MLPD; 2009 davon Piraten 1,9%, MLPD 0%; 2013 davon Piraten 2,2%, MLPD 0%; 2017 davon Piraten 0,5%, MLPD 0%
-Bündnis 90/Grüne: 1980-1990 Die Grünen
-Bürger: 1953 GVP; 2013-2017 FW
-BHE: 1953-1957 GB/BHE; 1961 GDP
-Diverse Rechte: 1957-1961 DG; 1965 AUD; 1976-1983 BüSo; 1980-1983 BüSo; 1987 davon ÖDP 0,4%, BüSo 0,1%; 1990 davon ÖDP 0,5%, CM 0,2%; 1994 davon ÖDP 0,4%, Statt 0,2%; 1998 davon Pro DM, DVU, PBC, BfB, ÖDP je 0,2%; 2002 davon Schill 0,6%, PBC 0,3%, ÖDP 0,2%; 2005 PBC; 2009 davon ÖDP 0,3%, PBC 0,3%, DVU 0,1%; 2013 davon ÖDP 0,3%, PDV 0,3%, Pro D 0,2%; 2017 ÖDP
-NPD: 1953-1961 DRP
-Sonstige: 1990 Graue; 1994 davon Graue 0,4%, NG 0,2%; 1998 davon Tierschutzpartei 0,5%, Graue 0,3%, NG 0,1%, Frauen 0,1%; 2002 Tierschutzpartei; 2005-2009 Familie; 2017 davon DPart 1%, V-partei 0,3%, BGE 0,2%

Mandatsverteilung
  Die Linke. Bündnis 90/ Die Grünen SPD FDP CDU AfD Insgesamt  
14.08.1949 1 - 7 4 13 - 25  
06.09.1953 0 - 9 4 18 - 31  
15.09.1957 - - 10 3 18 - 31  
17.09.1961 - - 11 4 16 - 31  
19.09.1965 - - 12 3 16 - 31  
28.09.1969 - - 13 2 16 - 31  
19.11.1972 - - 14 2 15 - 31  
03.10.1976 - - 13 2 16 - 31  
05.10.1980 - 0 14 3 15 - 32  
06.03.1983 - 1 12 2 16 - 31  
25.01.1987 - 2 12 3 15 - 32  
02.12.1990 0 0 13 4 17 - 34  
16.10.1994 0 2 14 2 15 - 33  
27.09.1998 0 2 15 3 14 - 34  
22.09.2002 0 2 12 3 13 - 30  
18.09.2005 2 2 11 4 12 - 31  
27.09.2009 3 3 8 5 13 - 32  
22.09.2013 2 3 10 0 16 0 31  
24.09.2017 3 3 9 4 14 4 37  

Summe der Direkt- und Landeslistenmandate

Alle Angaben geben die Mandatsverteilung laut jeweiliger Wahlergebnisse wieder. Angaben zu Veränderungen in der Mandatsverteilung nach Fraktionen und Gruppen während der Wahlperioden finden sich hier.

-Die Linke.: 1949-1953 KPD; 1990 PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei.
-Bündnis 90/Grüne: 1980-1990 Die Grünen

Überhang- und Ausgleichsmandate
  Linke. B.90/Grüne SPD FDP CDU AfD Insgesamt  
27.09.2009 0 0 0 0 2 - 2  
22.09.2013 0 (0/0) 0 (0/0) 0 (0/0) - 1 (0/1) - 1 (0/1)  
24.09.2017 1 (0/1) 1 (0/1) 1 (0/1) 1 (0/1) 3 (3/0) 0 (0/0) 7 (3/4)  

1949-2009: Überhangmandate aus Direktmandaten
Ab 2013: Summe der Überhangmandate und Ausgleichsmandate, wobei die Bezugsgröße die Zahl der Mandate ist, die bei Einhaltung der gesetzlichen Mandatszahl (bundesweit 598) erzielt worden wären; in Klammern: Überhangmandate (nur Überhangmandate aus Direktmandaten und Überhangmandate aus Listenmandaten der Ankerpartei, also der Partei, deren Mindestsitzzahl für die tatsächliche Mandatszahl bundesweit ausschlaggebend war) / Ausgleichsmandate (alle weiteren Mandate über die Anzahl der Mandate hinaus, die bei Einhaltung der gesetzlichen Mandatszahl erzielt worden wären). Eine ausführliche Erläuterung zur Berechnung der Mandatsverteilung findet sich hier.

Ergebnisse (Zweitstimmen) in Stimmen
  Die Linke. Diverse Linke B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU BHE DP Diverse Rechte AfD REP NPD Sonstige Berechtigt Abgegeben Gültig Ungültig  
14.08.1949 89026 4875 - 408905 - 226625 702125 - - - - - - - 1900797 1513756 1431556 82200  
06.09.1953 41090 - - 482686 20836 214805 924932 26210 19731 - - - 45073 - 2143337 1842707 1775363 67344  
15.09.1957 - 4788 - 578203 - 185288 1019709 27775 29698 2194 - - 51350 - 2237023 1976225 1899005 77220  
17.09.1961 - 29867 - 659830 - 259578 964270 9766 - 1978 - - 44644 - 2348108 2069927 1969933 99994  
19.09.1965 - 25081 - 754175 - 209028 1013573 - - 2636 - - 51237 - 2403771 2114311 2055730 58581  
28.09.1969 - 11651 - 825379 - 128650 982640 - - - - - 107780 - 2410176 2097308 2056100 41208  
19.11.1972 - 7749 - 1067953 - 193499 1090339 - - - - - 18321 - 2623690 2404007 2377861 26146  
03.10.1976 - 9291 - 1013574 - 183575 1211208 - - 811 - - 10794 - 2676890 2448946 2429253 19693  
05.10.1980 - 5249 33500 1048611 - 239921 1118216 - - 752 - - 5311 - 2759777 2480763 2451560 29203  
06.03.1983 - 3993 113185 959714 - 174658 1241886 - - 1609 - - 6626 - 2816609 2546266 2501671 44595  
25.01.1987 - 1025 183602 912175 - 223350 1110633 - - 13060 - - 18131 - 2874920 2493602 2461976 31626  
02.12.1990 4263 - 95596 853144 - 245283 1078796 - - 16475 - 40910 7973 21279 2935588 2397054 2363719 33335  
16.10.1994 15135 328 150630 955383 - 168475 1061643 - - 14032 - 45265 - 15341 2985384 2456152 2426232 29920  
27.09.1998 25083 - 152009 1028886 - 177016 975258 - - 51615 - 53676 4532 23677 3016036 2529717 2491752 37965  
22.09.2002 24099 - 190645 918736 - 223761 967011 - - 25439 - 23450 10321 19324 3051076 2441460 2402786 38674  
18.09.2005 132154 1680 172900 822074 - 278945 877632 - - 9026 - 26340 31012 25576 3084171 2427981 2377339 50642  
27.09.2009 205180 42378 211971 520990 - 364673 767487 - - 13886 - 18208 26077 22279 3103878 2233548 2193129 40419  
22.09.2013 120338 50523 169372 608910 28159 122640 958655 - - 16961 106414 8545 23980 - 3092424 2251979 2214497 37482  
24.09.2017 160912 11634 179233 570518 32263 245235 848003 - - 7330 265688 - 7025 34665 3080591 2392093 2362506 29587  

-Die Linke.: 1949-1953 KPD; 1990 PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei.
-Diverse Linke: 1949 SozUn; 1957 BDD; 1961-1965 DFU; 1969 ADF; 1972 DKP; 1976 davon DKP 6627, KPD[Maoisten] 1618, KBW 1046; 1980 davon DKP 4139, VRFK 578, KBW 532; 1983 DKP; 1987-2005 MLPD; 1994-2005 MLPD; 2009 davon Piraten 41728, MLPD 650; 2013 davon Piraten 49664, MLPD 859; 2017 davon Piraten 10792, MLPD 842
-Bündnis 90/Grüne: 1980-1990 Die Grünen
-Bürger: 1953 GVP; 2013-2017 FW
-BHE: 1953-1957 GB/BHE; 1961 GDP
-Diverse Rechte: 1957-1961 DG; 1965 AUD; 1976-1983 BüSo; 1980-1983 BüSo; 1987 davon ÖDP 10670, BüSo 2390; 1990 davon ÖDP 12006, CM 4469; 1994 davon ÖDP 8524, Statt 5508; 1998 davon Pro DM 18556, DVU 17918, PBC 5182, BfB 5117, ÖDP je 4842; 2002 davon Schill 13755, PBC 7721, ÖDP 3963; 2005 PBC; 2009 davon ÖDP 6334, PBC 5823, DVU 1729; 2013 davon ÖDP 6588, PDV 5922, Pro D 4451; 2017 ÖDP
-NPD: 1953-1961 DRP
-Sonstige: 1990 Graue; 1994 davon Graue 9336, NG 6005; 1998 davon Tierschutzpartei 11297, Graue 6959, NG 3026, Frauen 2395; 2002 Tierschutzpartei; 2005-2009 Familie; 2017 davon DPart 23957, V-partei 6203, BGE 4505

Quellenverzeichnis
1949: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1949: Die Wahlen zum 1. Bundestag. Endgültiges Ergebnis in den Wahlkreisen; in: Statistische Berichte Nr. VIII/5/4.
1953: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1954: Die Wahl zum 2. Deutschen Bundestag am 6. September 1953. Allgemeine Wahlergebnisse nach Ländern und Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Statistik der Bundesrepublik Deutschland Bd. 100, Heft 1.
1957: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1957: Die Wahl zum 3. Deutschen Bundestag am 15. September 1957. Allgemeine Wahlergebnisse nach Ländern und Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Statistik der Bundesrepublik Deutschland Bd. 200, Heft 1.
1961: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1962: Wahl zum 4. Deutschen Bundestag am 17. September 1961. Allgemeine Ergebnisse nach Ländern und Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 1. Stuttgart: Kohlhammer.
1965: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1965: Wahl zum 5. Deutschen Bundestag am 19. September 1965. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1969: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1970: Wahl zum 6. Deutschen Bundestag 1969. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1972: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1973: Wahl zum 7. Deutschen Bundestag. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1976: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1977: Wahl zum 8. Deutschen Bundestag am 3. Oktober 1976. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1980: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1981: Wahl zum 9. Deutschen Bundestag am 5. Oktober 1980. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1983: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1983: Wahl zum 10. Deutschen Bundestag am 6. März 1983. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Kohlhammer.
1987: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1987: Wahl zum 11. Deutschen Bundestag am 25. Januar 1987. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Kohlhammer.
1990: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1990: Wahl zum 12. Deutschen Bundestag am 2. Dezember 1990. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1994: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1994: Wahl zum 13. Deutschen Bundestag am 16. Oktober 1994. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1998: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1998: Wahl zum 14. Deutschen Bundestag am 27. September 1998. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3.
2002: Bundeswahlleiter (Bearb.) 2002: Wahl zum 15. Deutschen Bundestag am 22. September 2002. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
2005: Bundeswahlleiter (Bearb.) 2005: Wahl zum 16. Deutschen Bundestag am 18. September 2005. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
2009: Bundeswahlleiter (Hrsg.) 2009: Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Reutlingen: Servicecenter Fachverlage.
2013: Bundeswahlleiter (Hrsg.) 2013: Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Wiesbaden: Selbstverlag.
2017: Bundeswahlleiter (Hrsg.) 2017: Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Wiesbaden: Selbstverlag.

Abkürzungsverzeichnis
Erststimmen-Ergebnisse
Übersicht Ergebnisse (Zweitstimmen) nach Bundesländern
Home

Zuletzt aktualisiert: 18.12.2018
Valentin Schröder
Impressum