Deutschland seit 1945
Bundestagswahlen
Schleswig-Holstein (Zweitstimmen)


Ergebnisse (Zweitstimmen) in Prozent
  Die Linke. Diverse Linke B.90/Grüne SPD SSW Bürger FDP CDU BHE DP Diverse Rechte AfD REP NPD Sonstige Wahl-beteiligung Ungültig %  
14.08.1949 3,1 - - 29,6 5,4 - 7,4 30,7 3,6 12,1 6,0 - - 1,9 0,2 82,7 2,3  
06.09.1953 1,2 - - 26,5 3,3 0,4 4,5 47,1 11,6 4,0 0,4 - - 0,9 - 88,5 2,9  
15.09.1957 - 0,2 - 30,8 2,5 - 5,6 48,1 8,3 3,8 - - - 0,7 - 88,3 4,0  
17.09.1961 - 1,3 - 36,4 1,9 - 13,8 41,8 3,9 - 0,1 - - 0,9 - 88,0 4,8  
19.09.1965 - 1,0 - 38,8 - - 9,4 48,2 - - 0,2 - - 2,4 - 85,9 2,2  
28.09.1969 - 0,4 - 43,5 - - 5,2 46,2 0,1 - - - - 4,3 0,2 86,0 1,2  
19.11.1972 - 0,2 - 48,6 - - 8,6 42,0 - - - - - 0,5 0,1 90,5 0,7  
03.10.1976 - 0,4 - 46,4 - - 8,8 44,1 - - 0,1 - - 0,3 - 90,6 0,5  
05.10.1980 - 0,2 1,4 46,7 - - 12,7 38,9 - - 0,0 - - 0,1 - 89,0 0,7  
06.03.1983 - 0,1 5,2 41,7 - - 6,3 46,5 - - 0,0 - - 0,2 - 89,2 0,7  
25.01.1987 - 0,0 8,0 39,8 - - 9,4 41,9 - - 0,1 - - 0,5 0,3 84,4 0,8  
02.12.1990 0,3 - 4,0 38,5 - - 11,4 43,5 - - 0,2 - 1,2 0,3 0,6 78,6 0,9  
16.10.1994 1,1 0,0 8,3 39,6 - - 7,4 41,5 - - 0,2 - 1,0 - 0,8 80,9 0,9  
27.09.1998 1,5 - 6,5 45,4 - - 7,6 35,7 - - 2,4 - 0,4 0,2 0,4 82,4 1,4  
22.09.2002 1,3 - 9,4 42,9 - - 8,0 36,0 - - 1,7 - 0,1 0,3 0,2 80,7 1,0  
18.09.2005 4,6 0,1 8,4 38,2 - - 10,1 36,4 - - - - - 1,0 1,2 79,1 1,4  
27.09.2009 7,9 2,1 12,7 26,8 - - 16,3 32,2 - - 0,1 - - 1,0 1,0 73,6 2,1  
22.09.2013 5,2 2,0 9,4 31,5 - 0,5 5,6 39,2 - - - 4,6 - 0,7 1,2 73,1 1,1  
24.09.2017 7,3 0,0 12,0 23,3 - 0,6 12,6 34,0 - - 0,2 8,2 - 0,2 1,5 76,3 0,8  

-Die Linke.: 1949-1953 KPD; 1990 PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei. Schleswig Holstein
-Diverse Linke: 1957 BDD; 1961-1965 DFU; 1969 ADF; 1972 DKP; 1976 davon DKP 0,2%, KBW 0,1%, KPD[Maoisten] 0%; 1980 davon DKP 0,1%, VRFK 0%, KBW 0%; 1983 davon DKP 0,1%, KPD/ML 0%; 1987-2005 MLPD; 1994-2005 MLPD; 2009 davon Piraten 2,1%, MLPD 0%; 2013 davon Piraten 2%, MLPD 0%; 2017 MLPD
-Bündnis 90/Grüne: 1980-1990 Die Grünen
-Bürger: 1953 GVP; 2013-2017 FW
-BHE: 1949 EZB VF; 1953-1957 GB/BHE; 1961 GDP; 1969 GPD
-Diverse Rechte: 1949 davon EZB Edert 3,8%, FSU 1,3%, Zentrum 0,9%; 1953 DNS; 1961 DG; 1965 AUD; 1976 davon AUD 0,1%, AVP 0%; 1980-1987 BüSo; 1983-1987 BüSo; 1990-1994 ÖDP; 1998 davon DVU 1,3%, Pro DM 0,8%, BfB 0,2%, ÖDP 0,1%; 2002 davon Schill 1,5%, PBC 0,2%; 2009 DVU; 2017 ÖDP
-NPD: 1949 DtKonsP; 1953-1961 DRP
-Sonstige: 1949 Unabhängige; 1969-1972 EFP; 1987 Frauen; 1990 Graue; 1994 davon Graue 0,5%, NG 0,3%; 1998 davon Graue 0,3%, Frauen 0,1%; 2002 Graue; 2005 Familie; 2009 Rentner; 2013 davon Tierschutzpartei 0,8%, Rentner 0,4%; 2017 davon DPart 1,2%, BGE 0,3%

Mandatsverteilung
  Die Linke. Bündnis 90/ Die Grünen SPD SSW FDP CDU BHE DP EZB Edert AfD Insgesamt  
14.08.1949 0 - 8 1 2 8 0 3 1 - 23  
06.09.1953 0 - 7 0 1 14 3 1 - - 26  
15.09.1957 - - 7 0 1 14 0 1 - - 23  
17.09.1961 - - 8 0 3 13 0 - - - 24  
19.09.1965 - - 8 - 2 11 - - - - 21  
28.09.1969 - - 10 - 1 10 0 - - - 21  
19.11.1972 - - 11 - 2 9 - - - - 22  
03.10.1976 - - 10 - 2 10 - - - - 22  
05.10.1980 - 0 11 - 3 9 - - - - 23  
06.03.1983 - 1 9 - 1 10 - - - - 21  
25.01.1987 - 2 9 - 2 9 - - - - 22  
02.12.1990 0 0 10 - 3 11 - - - - 24  
16.10.1994 0 2 10 - 2 10 - - - - 24  
27.09.1998 0 2 11 - 2 9 - - - - 24  
22.09.2002 0 2 10 - 2 8 - - - - 22  
18.09.2005 1 2 9 - 2 8 - - - - 22  
27.09.2009 2 3 6 - 4 9 - - - - 24  
22.09.2013 1 3 9 - 0 11 - - - 0 24  
24.09.2017 2 3 6 - 3 10 - - - 2 26  

Summe der Direkt- und Landeslistenmandate

Alle Angaben geben die Mandatsverteilung laut jeweiliger Wahlergebnisse wieder. Angaben zu Veränderungen in der Mandatsverteilung nach Fraktionen und Gruppen während der Wahlperioden finden sich hier.

-Die Linke.: 1949-1953 KPD; 1990 PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei. Schleswig Holstein
-Bündnis 90/Grüne: 1980-1990 Die Grünen
-BHE: 1949 EZB VF; 1953-1957 GB/BHE; 1961 GDP; 1969 GPD

Überhang- und Ausgleichsmandate
  Linke. B.90/Grüne SPD FDP CDU AfD Insgesamt  
06.09.1953 0 - 0 0 2 - 2  
15.09.1957 - - 0 0 3 - 3  
17.09.1961 - - 0 0 4 - 4  
05.10.1980 - 0 1 0 0 - 1  
27.09.2009 0 0 0 0 1 - 1  
22.09.2013 0 (0/0) 1 (0/1) 1 (0/1) - 1 (0/1) - 3 (0/3)  
24.09.2017 0 (0/0) 0 (0/0) 1 (0/1) 0 (0/0) 2 (2/0) 0 (0/0) 3 (2/1)  

1949-2009: Überhangmandate aus Direktmandaten
Ab 2013: Summe der Überhangmandate und Ausgleichsmandate, wobei die Bezugsgröße die Zahl der Mandate ist, die bei Einhaltung der gesetzlichen Mandatszahl (bundesweit 598) erzielt worden wären; in Klammern: Überhangmandate (nur Überhangmandate aus Direktmandaten und Überhangmandate aus Listenmandaten der Ankerpartei, also der Partei, deren Mindestsitzzahl für die tatsächliche Mandatszahl bundesweit ausschlaggebend war) / Ausgleichsmandate (alle weiteren Mandate über die Anzahl der Mandate hinaus, die bei Einhaltung der gesetzlichen Mandatszahl erzielt worden wären). Eine ausführliche Erläuterung zur Berechnung der Mandatsverteilung findet sich hier.

Ergebnisse (Zweitstimmen) in Stimmen
  Die Linke. Diverse Linke B.90/Grüne SPD SSW Bürger FDP CDU BHE DP Diverse Rechte AfD REP NPD Sonstige Berechtigt Abgegeben Gültig Ungültig  
14.08.1949 43744 - - 413257 75388 - 103492 428956 49757 169240 84200 - - 27066 2571 1731022 1431020 1397671 33349  
06.09.1953 16810 - - 357798 44585 6015 61486 636570 157100 54170 4734 - - 12794 - 1573480 1391768 1352062 39706  
15.09.1957 - 2527 - 404595 32262 - 73656 631147 109510 49339 - - - 9009 - 1548961 1367225 1312045 55180  
17.09.1961 - 17951 - 495728 25449 - 188619 569216 52820 - 1469 - - 12114 - 1626141 1431704 1363366 68338  
19.09.1965 - 14503 - 549901 - - 132761 682626 - - 2887 - - 34064 - 1687266 1448994 1416742 32252  
28.09.1969 - 6381 - 633537 - - 75871 671822 1271 - - - - 62912 3046 1711511 1471900 1454840 17060  
19.11.1972 - 3528 - 804446 - - 141497 695140 - - - - - 8535 1010 1839177 1665020 1654156 10864  
03.10.1976 - 6262 - 779599 - - 147622 740927 - - 1329 - - 4347 - 1864033 1687951 1680086 7865  
05.10.1980 - 3571 23520 794900 - - 216552 662791 - - 293 - - 2290 - 1928108 1716553 1703917 12636  
06.03.1983 - 2620 91098 728903 - - 109899 812175 - - 568 - - 2856 - 1975075 1761269 1748119 13150  
25.01.1987 - 485 136051 679229 - - 160861 715746 - - 1125 - - 8196 4514 2039338 1720817 1706207 14610  
02.12.1990 5496 - 65054 626008 - - 185636 705983 - - 3308 - 18823 4206 10162 2085858 1639537 1624676 14861  
16.10.1994 18989 328 140353 670791 - - 126036 702367 - - 3506 - 17731 - 13056 2113279 1708851 1693157 15694  
27.09.1998 25470 - 112287 788907 - - 131611 620516 - - 41584 - 6728 2870 6782 2135992 1760598 1736755 23843  
22.09.2002 22579 - 162425 743838 - - 139417 625100 - - 30144 - 2442 4701 4313 2172756 1753226 1734959 18267  
18.09.2005 78755 1131 144712 655361 - - 173320 624510 - - - - - 17061 20259 2198777 1739113 1715109 24004  
27.09.2009 127203 33893 203782 430739 - - 261767 518457 - - 1807 - - 15848 16006 2234720 1644384 1609502 34882  
22.09.2013 84177 32738 153137 513725 - 8747 91714 638756 - - - 74346 - 11229 19721 2251796 1645750 1628290 17460  
24.09.2017 124678 823 205471 399505 - 11095 216844 583135 - - 3116 140362 - 4210 26402 2266012 1729194 1715641 13553  

-Die Linke.: 1949-1953 KPD; 1990 PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei. Schleswig Holstein
-Diverse Linke: 1957 BDD; 1961-1965 DFU; 1969 ADF; 1972 DKP; 1976 davon DKP 4104, KBW 1325, KPD[Maoisten] 833; 1980 davon DKP 2474, VRFK 676, KBW 421; 1983 davon DKP 2133, KPD/ML 487; 1987-2005 MLPD; 1994-2005 MLPD; 2009 davon Piraten 33277, MLPD 616; 2013 davon Piraten 32217, MLPD 521; 2017 MLPD
-Bündnis 90/Grüne: 1980-1990 Die Grünen
-Bürger: 1953 GVP; 2013-2017 FW
-BHE: 1949 EZB VF; 1953-1957 GB/BHE; 1961 GDP; 1969 GPD
-Diverse Rechte: 1949 davon EZB Edert 53472, FSU 18122, Zentrum 12606; 1953 DNS; 1961 DG; 1965 AUD; 1976 davon AUD 1088, AVP 241; 1980-1987 BüSo; 1983-1987 BüSo; 1990-1994 ÖDP; 1998 davon DVU 21913, Pro DM 14368, BfB 3616, ÖDP 1687; 2002 davon Schill 26294, PBC 3850; 2009 DVU; 2017 ÖDP
-NPD: 1949 DtKonsP; 1953-1961 DRP
-Sonstige: 1949 Unabhängige; 1969-1972 EFP; 1987 Frauen; 1990 Graue; 1994 davon Graue 8188, NG 4868; 1998 davon Graue 4977, Frauen 1805; 2002 Graue; 2005 Familie; 2009 Rentner; 2013 davon Tierschutzpartei 12878, Rentner 6843; 2017 davon DPart 20732, BGE 5670

Quellenverzeichnis
1949: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1949: Die Wahlen zum 1. Bundestag. Endgültiges Ergebnis in den Wahlkreisen; in: Statistische Berichte Nr. VIII/5/4.
1953: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1954: Die Wahl zum 2. Deutschen Bundestag am 6. September 1953. Allgemeine Wahlergebnisse nach Ländern und Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Statistik der Bundesrepublik Deutschland Bd. 100, Heft 1.
1957: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1957: Die Wahl zum 3. Deutschen Bundestag am 15. September 1957. Allgemeine Wahlergebnisse nach Ländern und Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Statistik der Bundesrepublik Deutschland Bd. 200, Heft 1.
1961: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1962: Wahl zum 4. Deutschen Bundestag am 17. September 1961. Allgemeine Ergebnisse nach Ländern und Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 1. Stuttgart: Kohlhammer.
1965: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1965: Wahl zum 5. Deutschen Bundestag am 19. September 1965. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1969: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1970: Wahl zum 6. Deutschen Bundestag 1969. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1972: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1973: Wahl zum 7. Deutschen Bundestag. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1976: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1977: Wahl zum 8. Deutschen Bundestag am 3. Oktober 1976. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Reihe 8, Fachserie A, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1980: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1981: Wahl zum 9. Deutschen Bundestag am 5. Oktober 1980. Allgemeine Ergebnisse nach Wahlkreisen, Sitzverteilung und Abgeordnete; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 6. Stuttgart: Kohlhammer.
1983: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1983: Wahl zum 10. Deutschen Bundestag am 6. März 1983. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Kohlhammer.
1987: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1987: Wahl zum 11. Deutschen Bundestag am 25. Januar 1987. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Kohlhammer.
1990: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1990: Wahl zum 12. Deutschen Bundestag am 2. Dezember 1990. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1994: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1994: Wahl zum 13. Deutschen Bundestag am 16. Oktober 1994. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1998: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1998: Wahl zum 14. Deutschen Bundestag am 27. September 1998. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3.
2002: Bundeswahlleiter (Bearb.) 2002: Wahl zum 15. Deutschen Bundestag am 22. September 2002. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
2005: Bundeswahlleiter (Bearb.) 2005: Wahl zum 16. Deutschen Bundestag am 18. September 2005. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
2009: Bundeswahlleiter (Hrsg.) 2009: Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Reutlingen: Servicecenter Fachverlage.
2013: Bundeswahlleiter (Hrsg.) 2013: Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Wiesbaden: Selbstverlag.
2017: Bundeswahlleiter (Hrsg.) 2017: Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017. Heft 3: Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen. Wiesbaden: Selbstverlag.

Abkürzungsverzeichnis
Erststimmen-Ergebnisse
Übersicht Ergebnisse (Zweitstimmen) nach Bundesländern
Home

Zuletzt aktualisiert: 18.12.2018
Valentin Schröder
Impressum