Deutschland seit 1945
Landtagswahlen
Regierungsbezirk Karlsruhe


Ergebnisse in Prozent
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU BHE/GB DR AfD REP NPD Sonstige EZB WBT Ungültig %  
30.06.1946 10,6 - - 34,0 - 10,7 44,8 - - - - - - - 74,3 5,8  
24.11.1946 11,0 - - 34,0 - 14,2 40,9 - - - - - - - 76,5 7,7  
19.11.1950 5,3 - - 34,2 - 16,0 30,9 13,4 - - - - - - 50,1 4,1  
09.03.1952 5,9 - - 30,5 - 14,6 34,5 9,2 5,4 - - - - - 63,0 3,0  
04.03.1956 4,2 0,5 - 32,5 0,9 13,8 41,9 6,1 0,2 - - - - - 68,7 2,5  
15.05.1960 - 1,0 - 38,9 - 11,7 40,2 6,3 2,0 - - - - - 60,5 3,2  
26.04.1964 - 1,5 - 40,5 - 8,7 46,8 2,0 0,5 - - - - - 65,7 2,9  
28.04.1968 - 2,4 - 32,2 - 10,8 43,4 - 0,3 - - 11,0 - - 69,2 2,6  
23.04.1972 - 0,6 - 41,0 - 7,5 50,9 - - - - - 0,0 - 78,5 1,2  
04.04.1976 - 0,8 - 35,5 - 6,8 55,9 - - - - 1,0 0,1 - 74,5 1,5  
16.03.1980 - 0,4 4,4 35,5 - 7,3 52,4 - 0,0 - - 0,1 - - 71,4 1,0  
25.03.1984 - 0,3 7,9 35,2 - 6,2 50,4 - 0,0 - - - - - 70,2 1,4  
20.03.1988 - 0,3 7,6 34,5 - 5,0 48,7 - 1,3 - 0,5 2,0 - 0,0 70,5 1,3  
05.04.1992 - 0,0 9,0 31,2 - 5,2 39,3 - 2,5 - 11,4 1,2 0,1 0,0 69,0 1,5  
24.03.1996 - 0,1 11,6 27,0 - 8,5 41,9 - 1,6 - 9,0 - 0,2 0,2 66,4 1,7  
25.03.2001 - 0,0 6,8 35,5 - 7,3 45,2 - 1,0 - 3,8 0,2 0,2 0,0 60,8 1,1  
26.03.2006 3,6 0,0 10,4 27,4 - 10,6 43,4 - 1,1 - 2,4 0,5 0,4 - 51,5 1,5  
27.03.2011 2,9 2,4 23,0 24,9 - 5,1 38,3 - 1,0 - 1,0 1,1 0,1 0,2 64,3 1,5  
13.03.2016 3,1 0,4 28,1 13,7 - 8,3 25,9 - 1,8 17,2 0,3 0,4 0,8 - 69,6 1,0  

1946/I: Ergebnisse im Landesbezirk Nordbaden bei der Wahl zur Verfassunggebenden Landesversammlung von Württemberg-Baden
1946/II: Ergebnisse im Landesbezirk Nordbaden bei der Wahl zum Landtag von Württemberg-Baden
1950: Ergebnisse im Landesbezirk Nordbaden bei der Wahl zum Landtag von Württemberg-Baden
1952: Ergebnisse im Landesbezirk Nordbaden des ehemaligen Landes Württemberg-Baden bei der Wahl zur Verfassunggebenden Landesversammlung des Landes Baden-Württemberg
1956-1972: Ergebnisse im Regierungsbezirk Nordbaden bei den Wahlen zum Landtag von Baden-Württemberg
Ab 1976: Ergebnisse im Regierungsbezirk Karlsruhe bei den Wahlen zum Landtag von Baden-Württemberg

-DL: 1956 BdD; 1960 Vereinigung für Frieden und Soziale Sicherheit (VFSS); 1964 DFU; 1968 Demokratische Linke; 1972 DKP; 1976 davon DKP 0,4%, KBW 0,3%, DFU 0%, Spartacusbund (SpB) 0%; 1980 davon DKP 0,3%, KBW 0,1%; 1984-1996 DKP; 2001 DKP, RSB; 2006 RSB; 2011 davon Piraten 2,4%, RSB 0%; 2016 Piraten
-Bürger: 1952 Unabhängige Wählergemeinschaften und Freie Wählvereinigungen; 1956 GVP
-FDP: 1946-1950 DVP
-BHE/GB: 1950: DG-BHE; 1952 davon BHE 6%, DG-BHE 3,2%
-DR: 1952 SRP; 1956 DG; 1960 davon DG 1,8%, DG 0,2%; 1964 DG; 1968 davon AUD 0,2%, FSU 0%; 1980-1984 EAP; 1988 davon ÖDP 1,1%, Patrioten 0,1%, Liga 0,1%, Z 0%; 1992 davon ÖDP 1,6%, PBC 0,6%, DLVH 0,3%, Liga 0,1%, CM 0%; 1996 davon ÖDP 1,1%, PBC 0,4%, CPD 0%; 2001 davon ÖDP 0,6%, PBC 0,5%, BüSo 0%; 2006 davon PBC 0,7%, ÖDP 0,3%, ADM 0,1%, Z 0%; 2011 davon ÖDP 0,7%, AUF 0,3%, PBC 0,1%; 2016 davon ALFA 1,2%, ÖDP 0,6%, Bündnis C, Die Rechte, Arminius - Bund des deutschen Volkes (Arminius) je 0%
-Sonstige: 1972 GBD; 1976 davon EFP 0,1%, GBD 0%; 1992 Graue; 1996 davon Graue 0,1%, NG 0%; 2001 davon MUT 0,2%, Familie 0%; 2006 davon MUT 0,3%, Graue 0,1%, AGFG, DPart, Demokratische Protest Partei (DPP) je 0%; 2011 BIG; 2016 davon DPart 0,5%, MUT 0,3%
-EZB: 1988 1 EZB; 1992 2 EZB; 1996 4 EZB; 2001 1 EZB; 2011 3 EZB

Mandatsverteilung
  KPD B.90/Grüne SPD FDP CDU BHE/GB AfD REP NPD Insgesamt  
30.06.1946 4 - 14 4 18 - - - - 40  
24.11.1946 4 - 13 5 16 - - - - 38  
19.11.1950 0 - 12 5 11 4 - - - 32  
09.03.1952 2 - 9 4 10 1 - - - 26  
04.03.1956 0 - 10 4 12 1 - - - 27  
15.05.1960 - - 11 3 12 1 - - - 27  
26.04.1964 - - 12 2 13 0 - - - 27  
28.04.1968 - - 9 3 13 - - - 3 28  
23.04.1972 - - 11 2 14 - - - - 27  
04.04.1976 - - 11 2 18 - - - 0 31  
16.03.1980 - 1 11 2 17 - - - 0 31  
25.03.1984 - 2 11 2 17 - - - - 32  
20.03.1988 - 3 12 2 17 - - 0 0 34  
05.04.1992 - 3 13 2 17 - - 4 0 39  
24.03.1996 - 4 11 3 18 - - 3 - 39  
25.03.2001 - 2 12 2 16 - - 0 0 32  
26.03.2006 - 4 11 4 18 - - 0 0 37  
27.03.2011 - 9 10 2 16 - - 0 0 37  
13.03.2016 - 12 6 3 11 - 7 0 0 39  

1946-1952: Berechnung nach dem Verfahren d'Hondt für alle 100 (1946-1950) bzw. 73 (1952) Mandate im Land, so als würden die Mandate nach der Oberverteilung auf die Parteien im Land über eine Unterverteilung auf Bewerber der Parteien in den beiden Landesbezirken verteilt.

Überhang- und Ausgleichsmandate
1968: Überhangmandate: 1 CDU
1984: Überhangmandate: 1 CDU
1988: Überhangmandate: 1 CDU
1992: Überhangmandate: 4 CDU; Ausgleichsmandate: 3 SPD
1996: Überhangmandate: 5 CDU; Ausgleichsmandate: 2 SPD
2001: Überhangmandate: 2 CDU
2006: Überhangmandate: 4 CDU; Ausgleichsmandate: 2 SPD, 1 B.90/Grüne, 1 FDP
2011: Überhangmandate: 4 CDU; Ausgleichsmandate: 2 SPD, 1 B.90/Grüne
2016: Überhangmandate: 3 B.90/Grüne; Ausgleichsmandate: 3 CDU, 2 SPD, 1 AfD

Ergebnisse in Stimmen
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU BHE/GB DR AfD REP NPD Sonstige EZB Berechtigt Abgegeben Gültig Ungültig  
30.06.1946 49314 - - 158329 - 49766 208492 - - - - - - - 665254 494551 465901 28650  
24.11.1946 53816 - - 165980 - 69290 199730 - - - - - - - 692496 529839 488816 41023  
19.11.1950 25194 - - 161486 - 75574 145936 63372 - - - - - - 980995 491796 471562 20234  
09.03.1952 36606 - - 188935 - 90314 214002 57234 33250 - - - - - 1014585 639328 620341 18987  
04.03.1956 29902 3723 - 233826 6189 99435 301765 44268 1255 - - - - - 1076034 739100 720363 18737  
15.05.1960 - 6650 - 258381 - 77771 266843 41677 13285 - - - - - 1134959 686284 664607 21677  
26.04.1964 - 11997 - 314520 - 67480 363115 15562 3855 - - - - - 1216852 799474 776529 22945  
28.04.1968 - 20010 - 271759 - 91067 366371 - 2277 - - 93166 - - 1253692 867132 844650 22482  
23.04.1972 - 5947 - 422592 - 77099 525224 - - - - - 172 - 1329484 1044005 1031034 12971  
04.04.1976 - 9132 - 422358 - 80566 664740 - - - - 11939 1474 - 1623581 1208894 1190209 18685  
16.03.1980 - 4456 51907 418619 - 86246 618081 - 21 - - 705 - - 1669875 1192082 1180035 12047  
25.03.1984 - 3772 94540 423554 - 74484 605607 - 519 - - - - - 1736988 1219437 1202476 16961  
20.03.1988 - 3593 95399 432415 - 62875 609172 - 16617 - 6643 24688 - 302 1799331 1268521 1251704 16817  
05.04.1992 - 561 113807 396293 - 66297 499896 - 31758 - 144837 14973 1691 581 1868337 1289792 1270694 19098  
24.03.1996 - 963 140974 328566 - 103960 509238 - 19235 - 109134 - 2110 2604 1864340 1238303 1216784 21519  
25.03.2001 - 324 77249 402448 - 82247 512574 - 11893 - 42818 1937 2293 139 1884511 1146327 1133922 12405  
26.03.2006 35594 144 101834 267694 - 103952 424236 - 10771 - 23269 5106 3935 - 1925876 991591 976535 15056  
27.03.2011 36270 29198 283808 307034 - 62851 471459 - 12785 - 12703 12981 788 2060 1945963 1250887 1231937 18950  
13.03.2016 42050 4797 377566 184564 - 111143 348271 - 24578 230983 3994 5824 10839 - 1950971 1358467 1344609 13858  

Berechtigt: dazu Wahlberechtigte, die im Zuge der Entnazifizierung vom Wahlrecht ausgeschlossen waren: 1946/I: 35853; 1946/II: 36435

-DL: 1960 davon BDD 3470, VFSS 3180; 1976 davon DKP 5221, KBW 3260, DFU 557, SpB 94; 1980 davon DKP 3633, KBW 823; 2001 davon DKP 182, RSB 142; 2011 davon Piraten 29094, RSB 104
-BHE/GB: 1952 davon BHE 37160, DG-BHE 20074
-DR: 1960 davon DP 11902, DG 1383; 1968 davon AUD 2086, FSU 191; 1988 davon ÖDP 13709, Patrioten 1497, Liga 942, Z 469; 1992 davon ÖDP 19888, PBC 7019, DtL 3744, Liga 644, CM 463; 1996 davon ÖDP 13821, PBC 5104, CPD 310; 2001 davon ÖDP 6284, PBC 5386, BüSo 223; 2006 davon PBC 6677, ÖDP 2604, ADM 1199, Z 291; 2011 davon ÖDP 8161, AUF 3142, PBC 1482; 2016 davon ALFA 15823, ÖDP 7504, Bündnis C 602, Die Rechte 600, Arminius 49
-Sonstige: 1996 davon Graue 1812, NG 298; 2001 davon MUT 1856, Familie 437; 2006 davon MUT 2443, Graue 810, AGFG 300, DPart 200, DPP 182; 2016 davon DPart 6219, MUT 4620
-EZB: 2011 darunter EZB Weiß 1527

Wahlkreismandate
  KPD B.90/Grüne SPD FDP CDU BHE/GB Insgesamt  
30.06.1946 3 - 12 4 15 - 34  
24.11.1946 3 - 12 5 12 - 32  
19.11.1950 0 - 9 5 9 4 27  
09.03.1952 0 - 8 1 8 0 17  
04.03.1956 0 - 5 0 11 0 16  
15.05.1960 - - 9 0 7 0 16  
26.04.1964 - - 7 0 9 0 16  
28.04.1968 - - 3 0 13 - 16  
23.04.1972 - - 4 0 12 - 16  
04.04.1976 - - 1 0 18 - 19  
16.03.1980 - 0 2 0 17 - 19  
25.03.1984 - 0 2 0 17 - 19  
20.03.1988 - 0 2 0 17 - 19  
05.04.1992 - 0 2 0 17 - 19  
24.03.1996 - 0 1 0 18 - 19  
25.03.2001 - 0 3 0 16 - 19  
26.03.2006 - 0 1 0 18 - 19  
27.03.2011 - 2 1 0 16 - 19  
13.03.2016 - 12 5 0   - 17  

1946/I-1946/II: 10 Wahlkreise mit je 2 bis 7 Mandaten
1950: 10 Wahlkreise mit je 1 bis 4 Mandaten

Quellenverzeichnis
1946: Statistische Landesämter in Stuttgart und Karlsruhe (Bearb.) 1947: Die Wahlen des Jahres 1946 in Württemberg-Baden. Systematische Darstellung der amtlichen Ergebnisse der Wahlen zu den Gemeinde-, Kreis- und Landesvertretungen und der Volksabstimmung über die Verfassung mit textlichen und graphischen Erläuterungen. Karlsruhe: C. F. Müller.
1950: Statistisches Landesamt Württemberg-Baden (Bearb.) 1951: Die Landtagswahl vom 19.11.1950 in Württemberg-Baden; in: Statistische Monatshefte Württemberg-Baden. 5. Jahrgang/Heft 1. S.5-8.
1952: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1952: Die Wahl zur verfassunggebenden Landesversammlung von Baden-Württemberg am 9. März 1952. Die Ergebnisse der Wahl nach Regierungsbezirken, Kreisen, Wahlkreisen und Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 8, Nr. VI.
1956: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1956: Die Landtagswahl vom 4. März 1956 in Baden-Württemberg. Die Ergebnisse der Wahl in den Regierungsbezirken, Wahlkreisen, Stadt- und Landkreisen und Gemeinden des Landes Baden-Württemberg mit einer textlichen Darstellung; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 24. 1960: Endgültiges Ergebnis der Landtagswahl in Baden-Württemberg; in: Staatsanzeiger für Baden-Württemberg 9/39 vom 1.6.1960. S.1f.; Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1960: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 15. Mai 1960; in: Statistische Monatshefte Baden-Württemberg. 8/7. S.169-173.; Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1960: Die Landtagswahl vom 15. Mai 1960 in Baden-Württemberg. Die Ergebnisse der Wahl in den Regierungsbezirken, Wahlkreisen, Stadt- und Landkreisen und Gemeinden des Landes Baden-Württemberg mit einer textlichen Darstellung; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 71.
1964: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1964: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 26. April 1964. Endgültige Ergebnisse der Wahl in den Regierungsbezirken, Wahlkreisen sowie Gemeinden des Landes Baden-Württemberg, mit einer textlichen Darstellung; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 102.
1968: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1969: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 28. April 1968. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 149.
1972: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1972: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 23. April 1972. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 185, Heft 4.
1976: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1976: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 4. April 1976. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 230, Heft 2.
1980: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1980: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 16. März 1980. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 280, Heft 2.
1984: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1984: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 25. März 1984. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 330, Heft 2.
1988: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1988: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 20. März 1988. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 390, Heft 1.
1992: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1992: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 5. April 1992. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 460, Heft 2.
1996: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 1996: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 24. März 1996. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 510, Heft 2.
2001: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Bearb.) 2001: Die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 25. März 2001. Endgültiges Ergebnis der Wahl in den Wahlkreisen und Regierungsbezirken, in den Stadt- und Landkreisen sowie in den Gemeinden; in: Dass. (Hrsg.): Statistik von Baden-Württemberg. Bd. 570, Heft 2.
1992, 1996, 2001 (Ergebnisse für sechs Einzelbewerber): Auskunft des Statistischen Landesamts Baden-Württemberg, Referat 24/Wahlen vom 03.01.2011.
2006: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Hrsg.) 2006: Endgültige Ergebnisse der Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg am 26. März 2006; in: Statistische Berichte Baden-Württemberg B VII 2.
2011: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Hrsg.) 2011: Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 15. Landtag von Baden-Württemberg am 27. März 2011; in: Statistische Berichte Baden-Württemberg B VII 2 - 5j/11 (2).
2016: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Hrsg.) 2016: Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 16. Landtag von Baden-Württemberg am 13. März 2016; in: Statistische Berichte Baden-Württemberg B VII 2 - 5j/2016 (2).

Die Gestaltung der Tabellen und die Angaben zu allen Ergebnissen in Prozent und zur Mandatsverteilung gehen auf eigene Berechnungen nach den Angaben in o.a. Quellen zurück.

Abkürzungsverzeichnis
Ergebnisse im Land Baden-Württemberg
Ergebnisse in den Vorläuferländern des Landes Baden-Württemberg bis 1952
Übersicht Landtagswahlen nach Bundesländern
Home


Zuletzt aktualisiert: 16.07.2016
Valentin Schröder
Impressum