Deutschland seit 1945
Landtagswahlen
Land Berlin Erststimmen


Ergebnisse in Prozent
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU DR AfD REP NPD Sonstige EZB Ungültig %  
18.03.1979 1,1 0,2 2,3 44,1 - 7,4 44,8 - - - - - - 4,3  
10.05.1981 0,6 - 6,5 39,9 - 4,4 48,3 - - - - 0,0 0,2 4,9  
10.03.1985 0,6 0,1 9,6 34,9 - 3,3 50,6 0,8 - - - 0,0 - 1,3  
29.01.1989 0,9 0,0 11,1 41,7 - 3,5 40,2 1,2 - 1,2 - - 0,2 3,0  
02.12.1990 8,7 - 8,3 32,2 - 6,4 40,9 0,4 - 3,0 - - 0,0 1,1  
22.10.1995 15,1 0,3 13,0 26,1 0,5 1,8 38,1 0,9 - 2,9 - 1,2 0,1 2,0  
10.10.1999 18,5 0,6 9,0 24,9 0,0 1,8 42,6 0,2 - 0,1 0,4 1,5 0,4 1,7  
21.10.2001 20,3 0,1 8,5 34,0 0,0 8,9 27,0 0,7 - 0,0 0,0 0,1 0,3 2,0  
17.09.2006 14,4 4,0 12,9 34,2 - 7,1 24,9 0,3 - 0,4 0,7 0,9 0,2 3,0  
18.09.2011 12,6 5,1 18,3 31,2 0,0 1,4 25,6 3,5 - - 0,9 1,1 0,2 2,1  
18.09.2016 15,4 2,0 15,8 24,8 - 5,6 19,8 0,4 14,1 - 0,3 1,4 0,3 1,7  

-Die Linke.: 1979-1989 SEW; 1990-2001 PDS; 2006 Linkspartei.PDS
-DL: 1979 davon KBW 0,2%, KPD/ML 0%; 1985 LD; 1995 davon PASS 0,3%, KPD 0%; 1999 davon PASS 0,5%, DL 0,1%; 2001 DeLi, DKP; 2006 davon WASG 3,8%, Deutsche Arbeitslosenpartei (DAlP) 0,1%, DL 0%; 2011 davon Piraten 5%, DKP 0%, DeLi 0%; 2016 davon Piraten 2%, PSG, DKP, DeLi je 0%
-B.90/Grüne: 1979-1989 Alternative Liste für Demokratie und Umweltschutz (AL);1981 davon AL 6,5%, Grüne Liste Berlin (GLB) 0%; 1985 davon AL 9,6%, Die Grünen (DGr) 0%; 1990 davon Die Grünen/Alternative Liste für Demokratie und Umweltschutz (Grüne/AL) 4,6%, Bündnis 90/Grüne/Unabhängiger Frauenverband (Bündnis 90) 3,7%
-Bürger: 1995 davon WBK 0,4%, WiB 0,1%; 1999-2001 WBK; 2011 FW
-DR: 1985 davon DeA 0,7%, Soziale Volkspartei Deutschlands (SVD) 0,1%, ÖDP 0%; 1989 davon ÖDP 0,8%, DeA 0,4%; 1990 davon DSU 0,2%, ÖDP 0,2%, DDD 0%, Nationale Alternative (NatAlt) 0%; 1995 davon Bürger- und Stadtpartei Berlin (BSP) 0,5%, ÖDP 0,2%, BB 0,1%, DSU, BüSo, Die Nationalen (Nat.) je 0%; 1999 davon BB 0,1%, ÖDP, BfB, BüSo je 0%; 2001 davon Statt-Partei 0,6%, ÖDP 0,1%; 2006 BüSo; 2011 davon Bürgerbewegung Pro Deutschland (Pro D) 2,6%, Bürgerrechtspartei für mehr Freiheit und Demokratie (Freiheit) 0,7%, BüSo 0,1%, Deutsche Konservative Partei (DeKP), Partei soziale Mitte Deutschland (PSMD), ÖDP, FWD je 0%; 2016 davon Pro D 0,4%, ALFA, ÖDP, BüSo je 0%
-Sonstige: 1981 davon PFrB 0%, Deutsche Volkspartei (DeuVoPa) 0%; 1985 davon PFrB; 1989 davon HuPa; 1995 davon Graue 1%, NG 0,2%; 1999 davon Graue 1,2%, Bürgerinteressenpartei Deutschland (BID) 0,1%, NG 0,1%, HuPa 0%, DPD je 0%; 2001 jetztWIR - Jugend.Macht.Politik (JWJMP), Die Flut (Flut), APPD; 2006 davon DPart 0,2%, Bildungspartei (Bildung) 0,2%, Bergpartei (BergP), AGFG, MUT, Bund Couragierter Deutscher Bürger (Couragierte) je 0,1%, HuPa 0%, HumanWP 0%; 2011 davon DPart 0,5%, BIG 0,3%, Bürgerbestimmung Berlin (BüBeBe), UKand, BergP je 0,1%, Familie, MUT, DeDeP, APPD, FrUn je 0%; 2016 davon DPart 1,2%, Violette 0,1%, Mieterpartei 0,1%, BergP, Menschliche Welt - für das Wohl und Glücklich-Sein aller (MeWe), TSA, Einheit, BIG je 0%
-EZB: 1981 9 EZB, darunter Grunwald (Wk. Zehlendorf 2) 0,1%; 1989 6 EZB; 1990 3 EZB; 1995 6 EZB; 1999 26 EZB, darunter Rouhani (Charlottenburg 4), P. Meyer (Schöneberg 2), Wilke (Prenzlauer Berg 3) je 0,1%; 2001 13 EZB, darunter Rouhani (Wk. Charlottenburg-Wilmersdorf 3) 0,1%, Thomas (Wk. Marzahn-Hellersdorf 4) 0,1%; 2006 9 EZB; 2011 7 EZB; 2016 18 EZB

Direktmandate
  Die Linke. B.90/Grüne SPD FDP CDU AfD Insgesamt  
20.10.1946 17 - 53 1 19 - 90  
05.12.1948 - - 48 6 9 - 63  
03.12.1950 - - 56 28 30 - 114  
05.12.1954 - - 59 13 38 - 110  
07.12.1958 - - 60 0 20 - 80  
17.12.1963 - - 80 0 0 - 80  
12.03.1967 - - 73 0 7 - 80  
14.03.1971 - - 61 0 19 - 80  
02.03.1975 - - 44 0 36 - 80  
18.03.1979 - 0 42 0 33 - 75  
10.05.1981 - 0 17 0 58 - 75  
10.03.1985 - 0 2 0 69 - 71  
29.01.1989 - 0 39 0 32 - 71  
02.12.1990 12 0 37 0 71 - 120  
22.10.1995 34 2 3 0 51 - 90  
10.10.1999 30 2 0 0 46 - 78  
21.10.2001 26 1 32 0 19 - 78  
17.09.2006 14 5 40 0 19 - 78  
18.09.2011 9 11 33 0 25 - 78  
18.09.2016 12 12 28 0 21 5 78  

1946-1954: Summe der gemäß Höchstzahlverfahren in den Wahlkreisen (=Berliner Stadtbezirke) erzielten Mandate
1958-1975: Summe der gemäß relativer Mehrheitswahl in den Wahlkreisen erzielten Mandate
Ab 1979: Summe der nach Erststimmenergebnissen gemäß relativem Mehrheitsverfahren in den Wahlkreisen erzielten Mandate

-Die Linke.:1946 SED; 1990-2001 PDS; 2006 Die Linkspartei.PDS
-B.90/Grüne: 1979-1989 AL; 1990 Grüne/AL
-FDP: 1946-1948 LDP

Ergebnisse in Stimmen
  Die Linke. DL B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU DR AfD REP NPD Sonstige EZB Abgegeben Gültig Ungültig  
18.03.1979 13968 2286 29411 553045 - 93118 562010 - - - - - - 1310553 1253838 56715  
10.05.1981 7957 - 79813 490202 - 54112 593608 - - - - 62 2754 1291842 1228508 63334  
10.03.1985 8002 1700 119327 433766 - 41612 628630 9979 - - - 36 - 1259788 1243052 16736  
29.01.1989 10539 371 131134 493678 - 41991 475519 14190 - 14430 - - 2186 1220167 1184038 36129  
02.12.1990 175475 - 167271 649427 - 128563 824375 8119 - 61334 - - 422 2037401 2014986 22415  
22.10.1995 250853 4378 215667 433729 8491 29880 633196 15419 - 47848 - 19514 931 1693229 1659906 33323  
10.10.1999 287558 9097 139930 386586 478 28566 662482 2721 - 1680 5726 22715 6843 1581852 1554382 27470  
21.10.2001 327528 1096 137626 547345 324 143364 435135 11548 - 758 597 1033 5414 1644398 1611768 32630  
17.09.2006 195501 54077 176153 466001 - 97235 339143 4627 - 5307 9060 12674 2514 1404280 1362292 41988  
18.09.2011 183452 73490 266511 453768 210 20842 371201 50764 - - 13074 16698 2420 1483945 1452430 31515  
18.09.2016 251736 33138 257046 404350 - 90719 323354 7235 230331 - 5243 23542 4425 1659087 1631119 27968  

Abgegeben: Die Amtliche Statistik gibt verschiedentlich als "Wähler" die Summe der abgegebenen Stimmzettel bei der Urnenwahl und der zwecks Briefwahl verschickten Stimmzettel an. Da etliche Briefwahl-Stimmzettel von den Wählern nicht abgegeben werden, ergeben sich Unterschiede in der Zahl der "Abgegebenen" Stimmen hier (berechnet als Summe der gültigen und der ungültigen Stimmen) und den Angaben der Amtlichen Statistik. Diese Unterschiede zur Amtlichen Statistik wurden hingenommen, um die Angaben auf dieser Website vergleichbar zu halten.

-DL: 1979 davon KBW 2260, KPD/ML 26; 1995 davon PASS 4195, KPD 183; 1999 davon PASS 7653, DeLi 1444; 2001 davon DL 631, DKP 465; 2006 davon WASG 52086, DALP 1798, DL 193; 2011 davon Piraten 73333, DKP 96, DeLi 61; 2016 davon Piraten 32325, PSG 604, DKP 141, DeLi 68
-B.90/Grüne: 1981 davon AL 79696, GLB 117 1985 davon AL 119246, DGr 81; 1990 davon Grüne/AL 93303, Bündnis 90 73968
-Bürger: 1995 davon WBK 7340, WiB 1151
-DR: 1985 davon DeA 8222, SVD 1424, ÖDP 333; 1989 davon ÖDP 9876, DeA 4314; 1990 davon DSU 4043, ÖDP 3800, DDD 246, NatAlt 30; 1995 davon BSP 8426, ÖDP 3974, BB 1817, DSU 675, BüSo 371, Nat. 156; 1999 davon BB 1163, ÖDP 714, BfB 646, BüSo 198; 2001 davon Statt-Partei 9885, ÖDP 1663; 2011 davon Pro D 37467, Freiheit 10527, BüSo 1860, DKP 608, PSMD 189, ÖDP 74, FWD 39; 2016 davon Pro D 6833, ALFA 229, ÖDP 111, BüSo 62
-Sonstige: 1981 davon PFrB 36, DeuVoPa 26; 1985 davon LD 1700, PFrB 36; 1989 davon LD 371, HuPa 256; 1995 davon Graue 16542, NG 2972; 1999 davon Graue 17905, BID 2273, NG 1685, HuPa 768, DPD 84; 2001 davon jetztWIR 526, Flut 321, APPD 186; 2006 davon DPart 3211, Bildung 2817, BergP 1961, AGFG 1764, MUT 1067, Couragierte 719, HuPa 656, HumanWP 479; 2011 davon DPart 6680, BIG 4879, BüBeBe 1337, UKand 1220, BergP 1213, Familie 646, MUT 277, DeDeP 220, APPD 155, FrUn 71; 2016 davon DPart 19825, Violette 971, Mieterpartei 941, BergP 774, MeWe 378, TSA 277, Einheit 239, BIG 137
EZB: 1981 darunter Grunwald 1317; 1999 darunter Rouhani 1901, P. Meyer 1722, Wilke 967; 2001 darunter Rouhani 2021, Thomas 1034

Quellenverzeichnis
1946-1971: Statistisches Landesamt (Bearb.) 1975: Die Berliner Wahlen 1946 bis 1971; in: Dass. (Hrsg.): Berliner Statistik, Sonderheft 233. Berlin: Selbstverlag. S.36ff.
1975: Statistisches Landesamt (Bearb.) 1975: Die Wahlen am 2. März 1975 in Berlin (West). Endgültiges Ergebnis der Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen. Berliner Statistik - Statistische Berichte B VII 2-75 und B VII 3-75.
1979: Statistisches Landesamt (Bearb.) 1979: Wahlen am 18. März 1979 in Berlin (West). Endgültiges Ergebnis der Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen. Berliner Statistik - Statistische Berichte B VII 2.
1981: Statistisches Landesamt (Bearb.) 1981: Wahlen am 10. Mai 1981 in Berlin (West). Endgültiges Ergebnis der Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen. Berliner Statistik - Statistische Berichte B VII 2.
1985: Statistisches Landesamt (Bearb.) 1985: Wahlen am 10. März 1985 in Berlin (West). Endgültiges Ergebnis der Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen. Berliner Statistik - Statistische Berichte B VII 2.
1989: Statistisches Landesamt (Bearb.) 1989: Wahlen am 29. Januar 1989 in Berlin (West). Endgültiges Ergebnis der Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen. Berliner Statistik - Statistische Berichte B VII 2.
1990: Statistisches Landesamt Berlin (Hrsg.) 1991: Wahlen in Berlin am 2. Dezember 1990. Endgültiges Ergebnis der Wahl zum Gesamtberliner Abgeordnetenhaus; in: Berliner Statistik - Statistische Berichte B VII 2.
1995: Statistisches Landesamt Berlin (Hrsg.) 1997: Wahlen in Berlin am 22. Oktober 1995. Engültiges Ergebnis der Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen; in: Berliner Statistik - Statistische Berichte B VII 2/3.
1999: Statistisches Landesamt Berlin (Bearb. im Auftrag des Landeswahlleiters) 1999: Wahlen in Berlin am 10. Oktober 1999. Kommentierungen, Tabellen, Grafiken und Karten. Endgültiges Ergebnis. Berlin: Statistisches Landesamt Berlin.
2001: Statistisches Landesamt Berlin (Bearb. im Auftrag des Landeswahlleiters) 2001: Wahlen in Berlin am 21. Oktober 2001. Kommentierungen, Tabellen, Grafiken und Karten. Endgültiges Ergebnis. Berlin: Statistisches Landesamt Berlin.
2006: Statistisches Landesamt Berlin (Bearb. im Auftrag des Landeswahlleiters) 2006: Wahlen in Berlin am 17. September 2006. Kommentierungen, Tabellen, Grafiken und Karten. Endgültiges Ergebnis. Berlin: Statistisches Landesamt Berlin.
2011: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (Hrsg.) 2011: Wahlen in Berlin am 18. September 2011: Abgeordnetenhaus, Bezirksverordnetenversammlungen - Endgültiges Ergebnis; in: Statistischer Bericht B VII 2-3-5j/11 (zugleich Bericht der Landeswahlleiterin ).
2016: Landeswahlleiterin Berlin: Wahlen in Berlin am 18. September 2016: Abgeordnetenhaus, Bezirksverordnetenversammlungen - Endgültiges Ergebnis; Statistischer Bericht B VII 2-3-5j/11. Potsdam: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg.

Die Gestaltung der Tabellen und die Angaben zu allen Ergebnissen in Prozent und zur Mandatsverteilung gehen auf eigene Berechnungen nach den Angaben in o.a. Quellen zurück.

Karte zur Verteilung der Direktmandate nach Wahlkreisen 1990-2006


Abkürzungsverzeichnis
Zweitstimmen
Übersicht Erststimmen nach Bundesländern
Home

Zuletzt aktualisiert: 02.11.2016
Valentin Schröder
Impressum