Deutschland seit 1945
Bundestagswahlen
Berlin-Ost (Zweitstimmen)


Ergebnisse (Zweitstimmen) in Prozent
  Die Linke. Diverse Linke B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU Diverse Rechte AfD REP NPD Sonstige Wahl-beteiligung Ungültig %  
18.03.1990 30,2 0,7 9,0 34,8 1,5 3,0 18,3 2,4 - - - 0,1 90,8 0,4  
02.12.1990 24,8 0,1 8,8 31,3 - 7,7 24,3 0,3 - 1,5 0,1 1,0 76,0 1,3  
16.10.1994 34,7 0,5 6,9 33,1 - 1,9 19,5 0,3 - 1,7 - 1,4 77,2 0,8  
27.09.1998 30,0 0,5 7,9 35,1 - 2,1 14,7 4,0 - 2,6 0,8 2,4 80,1 0,9  
22.09.2002 24,6 0,2 10,5 38,9 - 4,6 15,9 2,3 - 0,7 1,1 1,3 75,5 1,2  
18.09.2005 29,5 0,2 10,9 34,9 - 5,3 13,6 0,2 - 0,4 2,3 2,6 76,5 1,4  
27.09.2009 33,8 4,5 14,2 18,1 - 7,7 16,8 0,7 - 0,3 2,2 1,7 68,9 1,5  
22.09.2013 29,5 4,1 9,9 21,1 0,5 2,2 23,4 0,7 5,1 0,1 2,2 1,2 71,4 1,4  
24.09.2017 26,1 0,9 10,4 15,1 0,4 6,4 19,3 0,5 14,8 - - 6,2 75,7 1,1  

1990/I: Ergebnis der Wahl zur 10. Volkskammer der DDR auf dem Gebiet von Berlin-Ost
1990/II: Summierte Ergebnisse für die Bundestagswahlkreise 257-261
1994-1998: Summierte Ergebnisse für die Bundestagswahlkreise 249 und 258-261

2002-2009: Summierte Ergebnisse für die Bundestagswahlkreise 77, 85-87 und die in den früheren Stadtbezirken Friedrichshain, Mitte und Prenzlauer Berg gelegenen Teile der Wahlkreise 76 und 84;
Ab 2013: Summierte Ergebnisse für die Bundestagswahlkreise 76, 84-86 und die in den früheren Stadtbezirken Friedrichshain, Mitte und Prenzlauer Berg gelegenen Teile der Wahlkreise 75 und 83

-Die Linke.: 1990/I PDS; 1990/II PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei. PDS
-Diverse Linke: 1990/I davon AVL, KPD[a], AJL, SpAD, SGP, VAA je 0%; 1990/II davon VAA, KPD[a], SpAD, SGP je 0%; 1994 davon PASS 0,5%, MLPD 0%, SGP 0%; 1998 davon PASS 0,4%, MLPD 0%, SGP 0%; 2002 KPD[a]; 2005 davon SGP 0,1%, MLPD 0,1%; 2009 davon Piraten 4,1%, DKP 0,2%, SGP 0,1%, MLPD 0,1%; 2013 davon Piraten 4%, MLPD 0,1%, SGP 0,1%; 2017 davon Piraten, DKP, MLPD, BergP, SGP je 0%
-Bündnis 90/Grüne: 1990/I davon Bündnis 90 6,3%, Grüne/UFV 2,7%; 1990/II davon Bündnis 90 7,4%, Grüne/AL 1,4%
-Bürger: 1990/I davon DA 0,9%, DBD 0,6%; 2013-2017 FW
-Diverse Rechte: 1990/I davon DSU 2,2%, NDPD 0,2%; 1990/II davon DSU 0,2%, ÖDP 0,1%, DDD 0%, BüSo 0%; 1994 davon Statt 0,2%, ÖDP 0,1%, BüSo 0,1%; 1998 davon DVU 2,8%, Pro DM 0,9%, BfB 0,2%, BüSo 0%, ÖDP 0%; 2002 davon Schill, BüSo, PBC, ÖDP je 0,1%; 2005 BüSo; 2009 davon BüSo 0,3%, ÖDP 0,2%, DVU 0,2%; 2013 davon Pro D 0,4%, ÖDP 0,2%, BüSo 0,1%; 2017 davon DeuMi 0,2%, ÖDP 0,2%, BüSo 0,1%
-Sonstige: 1990/I davon Einheit Jetzt 0,1%, UVP 0%, EFP 0%; 1990/II Graue; 1994 davon Graue 1,2%, NG 0,2%; 1998 davon Graue 0,7%, Tierschutzpartei 0,5%, APD 0,5%, Chance 2000 0,3%, Frauen 0,2%, APPD 0,2%, NG 0,1%, HuPa 0%; 2002 davon Graue 0,7%, Frauen 0,5%, HuPa 0,1%; 2005 davon Graue 1,4%, Frauen 0,6%, DPart 0,4%, APPD 0,2%; 2009 davon Tierschutzpartei 1,4%, Violette 0,3%; 2013 davon DPart 1,1%, BIG 0,1%; 2017 davon DPart, Tierschutzpartei, Graue[a], DiB, Gesundheitsforschung, BGE, MeWe, Urbane, V-partei je 0,1%

Mandatsverteilung
  Die Linke. AVL B.90/Grüne SPD FDP CDU/CSU DSU AfD Insgesamt  
18.03.1990 9 0 3 11 1 6 1 - 31  
03.10.1990 2 1 1 4 1 2 0 - 11  
02.12.1990 3 - 1 4 1 3 0 - 12  
16.10.1994 4 - 1 3 0 2 - - 10  
27.09.1998 4 - 1 4 0 2 - - 11  
22.09.2002 2 - 1 4 1 1 - - 9  
18.09.2005 3 - 1 3 1 1 - - 9  
27.09.2009 4 - 1 2 1 2 - - 10  
22.09.2013 4 - 1 3 0 3 - 0 11  
24.09.2017 4 - 1 2 1 2 - 2 12  

Summe der Direkt- und Landeslistenmandate

Alle Angaben geben die Mandatsverteilung laut jeweiliger Wahlergebnisse wieder. Angaben zu Veränderungen in der Mandatsverteilung nach Fraktionen und Gruppen während der Wahlperioden finden sich hier. 1990/I: Mandatsverteilung laut Ergebnis der Wahl zum 10. Volkskammer der DDR umgerechnet auf die Ergebnisse der Parteien im Gebiet von Berlin-Ost bei der Bundestagswahl 1990
1990/II: Angaben für die Mandatsverteilung laut Kontingent für die ehemaligen Abgeordneten der 10. Volkskammer der DDR im Bundestag umgerechnet auf die Ergebnisse der Parteien im Gebiet von Berlin-Ost bei der Bundestagswahl 1990
Ab 1990/II: Die Mandatsverteilung nach Parteien (Summe der Direkt- und Landeslistenmandate) zur Bundestagswahl erfolgt auf der Ebene der Bundesländer als niedrigster Ebene. Um die Verteilung von Mandaten getrennt für Berlin-Ost und Berlin-West und nicht für das gesamte Bundesland Berlin zu erhalten, wurden die Mandate, welche die Parteien im Land Berlin erzielt hatten unter Anwendung des jeweils geltenden Verfahrens zur Mandatsvergabe entlang ihrer Stimmenzahlen in Berlin-Ost und Berlin-West auf diese beiden Gebiete rechnerisch unterverteilt. Dabei wurden die Direktmandate je nach Gebiet berücksichtigt. Dadurch kam es zu "Überhangmandaten", wenn eine Partei in einem Gebiet mehr Direktmandat erzielt hatte als ihr laut der rechnerischen Unterverteilung zustanden. Diese "Überhangmandate" (1 SPD 1990/III, 1 Linke 2009-2017) sind hier enthalten. Sie fielen bei der tatsächlichen Wahl jedoch nicht als Überhangmandate an, weil die Zahl der Direktmandate für keine der von den "Überhangmandaten" profitierenden Parteien die Zahl der Mandate überschritt, die ihnen nach dem Zweitstimmenergebnis im gesamten Land Berlin zustanden. Die summierten Angaben in den Tabellen zu den Mandaten in Berlin-Ost und Berlin-West weichen deshalb um die Überhangmandate von den Angaben zu den Ergebnissen im gesamten Land Berlin ab.

-Die Linke.: 1990/I PDS; 1990/II PDS, abzüglich eines Mandats, auf das die PDS zugunsten des Volkskammer-Abgeordneten der AVL für den Bundestag verzichtete; 1990/III PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei. PDS
-Bündnis 90/Grüne: 1990/I davon Bündnis 90 2, Grüne/UFV 1; 1990/II-1990/III Bündnis 90

Ergebnisse (Zweitstimmen) in Stimmen
  Die Linke. Diverse Linke B.90/Grüne SPD Bürger FDP CDU Diverse Rechte AfD REP NPD Sonstige Berechtigt Abgegeben Gültig Ungültig  
18.03.1990 267834 5946 79642 308833 13012 26591 161960 21283 - - - 1081 979886 889724 886182 3542  
02.12.1990 179279 704 63562 226237 - 56009 175555 2493 - 11075 768 7098 963992 732395 722780 9615  
16.10.1994 258160 3857 50945 245797 - 14126 144870 2488 - 12676 - 10457 970813 749748 743376 6372  
27.09.1998 230862 3508 61017 270680 - 16160 113120 30467 - 20324 5883 18608 970925 777771 770629 7142  
22.09.2002 182268 1230 78301 288738 - 33892 118319 16879 - 5143 7916 9675 994978 751381 742361 9020  
18.09.2005 225150 1594 83074 266623 - 40570 103956 1841 - 3223 17406 19785 1011787 774381 763222 11159  
27.09.2009 238238 31488 100259 127857 - 54285 118424 4834 - 2117 15577 12017 1038460 715616 705096 10520  
22.09.2013 216623 30357 73107 155409 3500 16324 171858 5322 37174 1022 16171 8676 1045315 745947 735543 10404  
24.09.2017 204400 6768 81810 118241 3231 49917 151288 3603 116022 - - 48353 1046751 792630 783633 8997  

1990/I: Ergebnis der Wahl zur 10. Volkskammer der DDR auf dem Gebiet von Berlin-Ost
1990/II: Summierte Ergebnisse für die Bundestagswahlkreise 257-261
1994-1998: Summierte Ergebnisse für die Bundestagswahlkreise 249 und 258-261

2002-2009: Summierte Ergebnisse für die Bundestagswahlkreise 77, 85-87 und die in den früheren Stadtbezirken Friedrichshain, Mitte und Prenzlauer Berg gelegenen Teile der Wahlkreise 76 und 84;
Ab 2013: Summierte Ergebnisse für die Bundestagswahlkreise 76, 84-86 und die in den früheren Stadtbezirken Friedrichshain, Mitte und Prenzlauer Berg gelegenen Teile der Wahlkreise 75 und 83

-Die Linke.: 1990/I PDS; 1990/II PDS/Linke Liste; 1994-2002 PDS; 2005 Die Linkspartei. PDS
-Diverse Linke: 1990/I davon AVL 2890, KPD[a] 1054, AJL 829, SpAD 620, SGP 386, VAA je 167; 1990/II davon VAA 288, KPD[a] 250, SpAD 85, SGP je 81; 1994 davon PASS 3483, MLPD 240, SGP 134; 1998 davon PASS 3145, MLPD 200, SGP 163; 2002 KPD[a]; 2005 davon SGP 888, MLPD 706; 2009 davon Piraten 28861, DKP 1271, SGP 758, MLPD 598; 2013 davon Piraten 29091, MLPD 753, SGP 513; 2017 davon Piraten 4250, DKP 1134, MLPD 694, BergP 480, SGP je 210
-Bündnis 90/Grüne: 1990/I davon Bündnis 90 56078, Grüne/UFV 23565; 1990/II davon Bündnis 90 53557, Grüne/AL 10005
-Bürger: 1990/I davon DA 7925, DBD 5087; 2013-2017 FW
-Diverse Rechte: 1990/I davon DSU 19733, NDPD 1550; 1990/II davon DSU 1321, ÖDP 790, DDD 337, BüSo 45; 1994 davon Statt 1243, ÖDP 808, BüSo 437; 1998 davon DVU 21493, Pro DM 6905, BfB 1419, BüSo 327, ÖDP 323; 2002 davon Schill 14170, BüSo 989, PBC 910, ÖDP je 810; 2005 BüSo; 2009 davon BüSo 2289, ÖDP 1315, DVU 1230; 2013 davon Pro D 2928, ÖDP 1582, BüSo 812; 2017 davon DeuMi 1832, ÖDP 1298, BüSo 473
-Sonstige: 1990/I davon Einheit Jetzt 483, UVP 306, EFP 292; 1990/II Graue; 1994 davon Graue 8783, NG 1674; 1998 davon Graue 5077, Tierschutzpartei 3760, APD 3480, Chance 2000 2651, Frauen 1310, APPD 1186, NG 889, HuPa 255; 2002 davon Graue 5040, Frauen 3834, HuPa 801; 2005 davon Graue 10569, Frauen 4348, DPart 3313, APPD 1555; 2009 davon Tierschutzpartei 10073, Violette 1944; 2013 davon DPart 8281, BIG 395; 2017 davon DPart 19128, Tierschutzpartei 11554, Graue[a] 4571, DiB 3393, Gesundheitsforschung 3047, BGE 2964, MeWe 1294, Urbane 1238, V-partei je 1164

Quellenverzeichnis
1990 (Volkskammerwahl am 18.3.1990): Eigene Berechnung aufgrund der Angaben in: Statistisches Amt der DDR und Datenverarbeitungszentrum Berlin (Bearb. im Auftrag der Wahlkommission der DDR) 1990: Wahlen zur Volkskammer der DDR am 18. März 1990. Endgültiges Ergebnis, Wahlkreisübersicht. Berlin: Datenverarbeitungszentrum Berlin in Zusammenarbeit mit dem Statistischen Landesamt Berlin.
1990 (Mandate im 11. Bundestag am 3.10.1990): Eigene Berechnung aufgrund der Angaben in: Beschluss der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik zur Benennung von Abgeordneten zur Entsendung in den 11. Deutschen Bundestag vom 28.9.1990, Drucksache Nr. 251; in: Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik, 10. Wahlperiode. Drucksachen, Bd. 36.
1990 (Bundestagswahl am 2.12.1990): Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1990: Wahl zum 12. Deutschen Bundestag am 2. Dezember 1990. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1994: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1994: Wahl zum 13. Deutschen Bundestag am 16. Oktober 1994. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3. Stuttgart: Metzler-Poeschel.
1998: Statistisches Bundesamt (Bearb.) 1998: Wahl zum 14. Deutschen Bundestag am 27. September 1998. Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen; in: Dass. (Hrsg.): Fachserie 1, Heft 3.
2002: Der Landeswahlleiter Berlin (Hrsg.) 2002: Wahl zum 15. Deutschen Bundestag in Berlin am 22. September 2002. Endgültiges Ergebnis. Berlin: Statistisches Landesamt.
2005: Der Landeswahlleiter Berlin (Hrsg.) 2005: Wahl zum 16. Deutschen Bundestag in Berlin am 18. September 2005. Endgültiges Ergebnis. Berlin: Statistisches Landesamt.
2009: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (Hrsg.) 2009: Bericht der Landeswahlleiterin - Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Endgültiges Ergebnis. Statistischer Bericht B VII 1 - 3 – 4j / 09. Selbstverlag: Potsdam.
2013: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (Hrsg.) 2013: Bericht der Landeswahlleiterin - Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Endgültiges Ergebnis. Statistischer Bericht B VII 1 - 3 – 4j / 13. Selbstverlag: Potsdam.
2017: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (Hrsg.) 2017: Bericht der Landeswahlleiterin - Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 Endgültiges Ergebnis. Statistischer Bericht B VII 1-3 – 4j / 17. Selbstverlag: Potsdam.

Abkürzungsverzeichnis
Erststimmen-Ergebnisse
Übersicht Ergebnisse (Zweitstimmen) nach Bundesländern
Home

Zuletzt aktualisiert: 18.12.2018
Valentin Schröder
Impressum