Deutschland seit 1945
Landtagswahlen
Bayerischer Regierungsbezirk Oberfranken (Gesamtstimmenergebnisse)

Gesamtstimmenergebnisse in Prozent
  Die Linke DL B.90/Grüne SPD Bürger FDP CSU BP GB/BHE DR REP NPD Sonstige WBT Ungültig %
30.06.1946 7,2 - - 39,5 - 6,4 45,7 - - 1,3 - - - 73,9 2,5
01.12.1946 7,7 - - 36,7 - 11,0 42,6 - - 2,0 - - - 76,8 5,2
26.11.1950 1,8 - - 32,1 - 8,6 19,7 17,5 14,0 6,4 - - - 82,7 3,9
28.11.1954 1,8 0,0 - 33,6 - 9,6 31,2 10,8 11,7 1,2 - - - 83,6 3,1
23.11.1958 - - - 36,9 - 5,8 40,7 5,6 9,6 0,2 - 1,1 - 78,3 3,4
25.11.1962 - 0,6 - 41,6 - 5,5 43,9 2,4 5,7 0,2 - - - 79,5 2,5
20.11.1966 - - - 41,9 - 4,3 44,4 1,4 - - - 8,1 - 82,0 2,5
22.11.1970 - 0,3 - 38,9 - 4,0 53,1 0,4 - 0,0 - 3,2 - 80,9 2,3
27.10.1974 - 0,4 - 35,5 - 3,9 58,6 0,3 - 0,2 - 1,1 - 79,2 2,1
15.10.1978 - 0,3 1,4 37,6 - 4,4 55,5 0,3 - - - 0,6 - 79,7 2,0
10.10.1982 - 0,1 3,0 36,6 - 2,3 56,8 0,3 - 0,3 - 0,5 - 79,9 1,8
12.10.1986 - - 5,2 32,8 - 2,3 55,0 0,4 - 0,4 3,4 0,5 - 72,0 2,1
14.10.1990 - - 4,6 30,6 0,1 3,4 55,3 0,4 - 0,8 4,7 - - 68,1 1,7
25.09.1994 - - 5,0 36,1 - 2,0 50,1 0,7 - 2,4 3,7 - - 69,4 1,5
13.09.1998 - - 4,2 36,0 4,0 1,5 47,6 0,5 - 2,3 3,4 0,4 0,2 70,6 1,5
21.09.2003 - - 5,4 23,8 4,3 2,3 59,2 0,5 - 1,3 2,7 - 0,4 58,0 1,7
28.09.2008 4,5 - 6,7 21,2 10,7 6,6 44,7 0,4 - 1,9 1,6 1,7 - 57,8 1,8
15.09.2013 2,1 2,0 7,1 23,3 9,3 2,8 45,9 0,8 - 1,0 0,9 1,3 3,4 63,1 1,6

1946/I: Wahlen zur Verfassunggebenden Landesversammlung
1946/I-1946/II: Jeder Wähler hatte eine Stimme.
Ab 1950: Jeder Wähler hat zwei Stimmen (Stimmkreis- und Wahlkreisstimme). Das Verhältnis der Summen beider Stimmen ("Gesamtstimmen") für die kandidierenden Listen entscheidet auf der Ebene der Regierungsbezirke als Wahlkreise über die Mandatsverteilung im Landtag.

Die Linke: 1946/I Kommunistische Partei des Landes Bayern; 1946/II-1956 KPD; ab 2008 Die Linke.
DL: 1954 BdD; 1962 DFU; 1970 DKP; 1974 davon DKP 0,4%, KPD [Maoisten] 0,1%; 1978 davon DKP 0,2%, KBW 0%; 1982 DKP; 2013 Piraten
B.90/Grüne: 1978 AUD - Die Grünen
Bürger: 1990 Bamberger Bürger-Block; 1998-2013 FW
GB/BHE: 1950 BHE-DG; 1954-1958 GB/BHE; 1962-1966 GDP
DR: 1946/I-1946/II WAV; 1950 davon DB 5%, WAV 1,3%, WKHE 0% BHKP 0%; 1954 BRB; 1958 davon DG 0,2%, DP 0%; 1962 DG; 1970 BSPE; 1974 BSP; 1982 ÖDP; 1986 davon ÖDP 0,2%, FrVP 0,2%; 1990 ÖDP; 1994 davon ÖDP 1,4%, FBU 1%; 1998 davon ÖDP 1,1%, FBU 0,7%, BfB 0,3%, PBC 0,3%; 2003 davon ÖDP 0,9%, PBC 0,4%; 2008 davon ÖDP 1,1%, Bürger-Block (BüBl) 0,7%; 2013 ÖDP
NPD: 1958 DRP; ab 1966 NPD
Sonstige: 1998-2003 Franken; 2013 davon Partei für Franken (Frankenpartei) 2,9%, Frauen 0,6%

Mandatsverteilung
  KPD B.90/Grüne SPD FW FDP CSU BP GB/BHE WAV NPD Insgesamt
30.06.1946 3 - 18 - 3 22 - - 2 - 48
01.12.1946 0 - 18 - 5 21 - - 3 - 47
26.11.1950 0 - 9 - 2 5 5 4 0 - 25
28.11.1954 0 - 9 - 2 8 3 3 - - 25
23.11.1958 - - 10 - 1 11 1 2 - - 25
25.11.1962 - - 12 - 1 12 0 0 - - 25
20.11.1966 - - 10 - 0 11 0 - - 2 23
22.11.1970 - - 9 - 1 13 0 - - 0 23
27.10.1974 - - 8 - 0 14 0 - - 0 22
15.10.1978 - 0 8 - 1 12 0 - - 0 21
10.10.1982 - 0 8 - 0 13 0 - - 0 21
12.10.1986 - 1 7 - 0 13 0 - - 0 21
14.10.1990 - 1 7 - 0 12 0 - - - 20
25.09.1994 - 1 8 - 0 11 0 - - - 20
13.09.1998 - 1 8 0 0 11 0 - - 0 20
21.09.2003 - 1 5 0 0 11 0 - - - 17
28.09.2008 - 1 4 2 1 9 0 - - 0 17
15.09.2013 - 1 4 2 0 9 - - - 0 16

Ab 1950: Summe der Mandate aus den Stimmkreis- und Wahlkreislisten

Ergebnisse in Vergleichbaren Stimmen
  Die Linke DL B.90/Grüne SPD Bürger FDP CSU BP GB/BHE DR REP NPD Sonstige Berechtigt Wähler Gültig Ungültig AZ
30.06.1946 23062 - - 126926 - 20425 146847 - - 4041 - - - 445919 329409 321301 8108 1
01.12.1946 29282 - - 138818 - 41811 161239 - - 7461 - - - 519681 399257 378611 20646 1
26.11.1950 10542 - - 183149 - 48931 112224 99883 79861 36406 - - - 718547 593954 570996 22957 1,99973
28.11.1954 10528 21 - 194386 - 55707 180470 62461 67323 6863 - - - 713591 596210 577759 18454 1,99872
23.11.1958 - - - 201010 - 31409 221620 30547 52348 1150 - 6087 - 719642 563390 544171 19219 1,99991
25.11.1962 - 3263 - 239117 - 31819 252383 13860 32526 1316 - - - 740554 588928 574284 14644 1,99985
20.11.1966 - - - 246317 - 25061 261066 8456 - - - 47648 - 735998 603760 588548 15214 1,99986
22.11.1970 - 1941 - 237893 - 24705 324780 2603 - 3 - 19814 - 774469 626335 611739 14596 1,99975
27.10.1974 - 2560 - 213617 - 23433 352424 1702 - 1210 - 6733 - 775985 614808 601679 13128 1,99945
15.10.1978 - 1632 8614 231575 - 26882 341320 1581 - - - 3728 - 788287 627872 615332 12542 1,99941
10.10.1982 - 937 19274 231480 - 14783 359295 2186 - 1791 - 3262 - 806591 644638 633008 11629 1,99986
12.10.1986 - - 30083 188968 - 13014 316673 2411 - 2253 19496 3053 - 817285 588244 575951 12294 1,99994
14.10.1990 - - 25729 172428 838 19316 311246 2362 - 4728 26638 - - 840840 573008 563285 9723 1,99973
25.09.1994 - - 29271 209711 - 11889 291048 4165 - 13906 21241 - - 849741 590063 581231 8833 1,99994
13.09.1998 - - 24743 214499 23619 8881 283288 2848 - 13916 20020 2263 983 854940 603856 595060 8795 1,99993
21.09.2003 - - 26336 116616 21271 11336 290775 2683 - 6329 13468 - 2130 861067 499233 490944 8288 1,99996
28.09.2008 21762 - 32685 103138 52105 32081 217419 1999 - 9271 8024 8054 - 857540 495705 486538 9168 1,99995
15.09.2013 11178 0 37606 122664 49048 14532 242210 4449 - 5292 4564 7098 18148 849814 535850 516789 8531 1,99985

Berechtigt: 1946/I dazu 44087 Personen, die aus politischen Gründen nicht in die Wählerliste aufgenommen oder am Wahltag zurückgewiesen wurden; 1946/II desgl. 45004.
Abgegebene, Gültige und Ungültige Stimmen: Für die Wahlen ab incl. 1950 werden die Gesamtstimmen als vergleichbare Stimmen ausgewiesen. Dafür wurde bei jeder Wahl die Anzahl aller Gesamtstimmen (die Summe der Stimmkreis- und Wahlkreisstimmen für die einzelnen Wahlvorschläge und der ungültigen Stimmen) durch die Zahl der Wähler geteilt. Daraus ergab sich für jede Wahl eine auf fünf Nachkommastellen gerundete Ausschöpfungszahl ("AZ"). Diese Zahl ist nie genau Zwei, wie man es mit Blick auf die Zahl der Stimmen jedes Wählers vermuten könnte. Das liegt an daran, dass die Wähler zwei getrennte Stimmzettel erhalten. Wenn nun Wähler nur einen der Stimmzettel abgeben und den anderen nicht, dann fallen verschieden viele Stimmkreis- oder Wahlkreisstimmen an. Die Gesamtstimmen für die Wahlvorschläge und die gesamten ungültigen Stimmen wurden jeweils durch die Ausschöpfungszahl geteilt und mathematisch auf ganze Zahlen gerundet. Die resultierenden Werte sind hier angegeben. Sie sind direkt mit den Stimmenzahlen für Wahlvorschläge in anderen Bundesländern oder bei anderen Wahlen vergleichbar. Die Zahl der Wahlberechtigten und die Zahl der Wähler wurden der Praxis des Landeswahlleiters entsprechend ohne Weiteres übernommen. Eine Darstellung der Gesamtstimmenergebnisse einschließlich der gesamten abgegebenen Stimmen, so wie sie amtlich veröffentlicht wurden, findet sich unten.

DL: 1974 davon DKP 2210, KPD [Maoisten] 350; 1978 davon DKP 1509, KBW 123
DR: 1950 davon DB 28687, WAV 7687, WKHE 20, BHKP 12; 1958 davon DG 1147, DP 3; 1986 davon ÖDP 1369, FrVP 884; 1994 davon ÖDP 7999, FBU 5907; 1998 davon ÖDP 6480, FBU 4073, BfB 1713, PBC 1650; 2003 davon ÖDP 4542, PBC 1787; 2008 davon ÖDP 5618, BüBl 3653
Sonstige: davon Frankenpartei 15104, Frauen 3044

Gesamtstimmenergebnisse in Stimmen (Stimmkreisstimmen + Wahlkreisstimmen)
  Die Linke DL B.90/Grüne SPD Bürger FDP CSU BP GB/BHE DR REP NPD Sonstige Berechtigt Abgegeben Gültig Ungültig
30.06.1946 23062 - - 126926 - 20425 146847 - - 4041 - - - 445919 329409 321301 8108
01.12.1946 29282 - - 138818 - 41811 161239 - - 7461 - - - 519681 399257 378611 20646
26.11.1950 21081 - - 366249 - 97849 224417 199740 159700 72802 - - - 718547 1187745 1141838 45907
28.11.1954 21042 41 - 388523 - 111343 360708 124842 134559 13717 - - - 713591 1191659 1154775 36884
23.11.1958 - - - 402002 - 62815 443221 61091 104692 2298 - 12173 - 719642 1126728 1088292 38436
25.11.1962 - 6526 - 478198 - 63634 504729 27718 65047 2631 - - - 740554 1177769 1148483 29286
20.11.1966 - - - 492599 - 50118 522096 16910 - - - 95290 - 735998 1207438 1177013 30425
22.11.1970 - 3882 - 475726 - 49403 649479 5205 - 5 - 39623 - 774469 1252511 1223323 29188
27.10.1974 - 5119 - 427117 - 46854 704654 3403 - 2420 - 13462 - 775985 1229277 1203029 26248
15.10.1978 - 3262 17222 463013 - 53748 682439 3161 - - - 7454 - 788287 1255376 1230299 25077
10.10.1982 - 1874 38546 462928 - 29563 718540 4372 - 3582 - 6523 - 806591 1289184 1265928 23256
12.10.1986 - - 60164 377925 - 26028 633327 4821 - 4505 38990 6106 - 817285 1176453 1151866 24587
14.10.1990 - - 51452 344810 1675 38627 622408 4723 - 9454 53269 - - 840840 1145861 1126418 19443
25.09.1994 - - 58541 419409 - 23777 582079 8329 - 27810 42480 - - 849741 1180091 1162425 17666
13.09.1998 - - 49484 428983 47237 17762 566557 5696 - 27829 40038 4525 1966 854940 1207667 1190077 17590
21.09.2003 - - 52670 233227 42542 22672 581539 5366 - 12657 26935 - 4260 861067 998444 981868 16576
28.09.2008 43523 - 65368 206271 104208 64160 434827 3998 - 18541 16048 16107 - 857540 991387 973051 18336
15.09.2013 22355 21061 75206 245309 98089 29061 484383 8897 - 10584 9127 14195 36293 849814 1071620 1054560 17060

1946/I-1946/II Stimmen für die kandidierenden Listen
Ab 1950 Gesamtstimmen (Summe der Stimmkreis- und Wahlkreisstimmen)

DL: 1974 davon DKP 4419, KPD [Maoisten] 700; 1978 davon DKP 3017, KBW 245
DR: 1950 davon DB 57367, WAV 15372, WKHE 40, BHKP 23; 1958 davon DG 2293, DP 5; 1986 davon ÖDP 2738, FrVP 1767; 1994 davon ÖDP 15997, FBU 11813; 1998 davon ÖDP 12959, FBU 8145, BfB 3426, PBC 3299; 2003 davon ÖDP 9083, PBC 4260; 2008 davon ÖDP 11235, BüBl 7306
Sonstige: 2013 davon Frankenpartei 30205, Frauen 6088

Bei den Stimmen für die einzelnen Listen, der Zahl gültigen Stimmen und der ungültigen Stimmen wurden für alle Wahlen ab incl. 1950 die jeweiligen Summen aus Wahlkreis- und Stimmkreisstimmen entsprechend der Praxis des bayerischen Landeswahlleiters zu den Gesamtstimmen addiert. Bei den abgegebenen Stimmen wird der Mittelwert der Wahlkreis- und Stimmkreisstimmen angegeben, ebenfalls entsprechend der Praxis des bayerischen Landeswahlleiters.
In den Tabellen werden, mit Ausnahme der Wahl zur Verfassunggebenden Landesversammlung, die Ergebnisse im Regierungsbezirk in den Grenzen bei der Wahl 2003 dargestellt. Durch Änderungen im Zuschnitt der Regierungsbezirke, insbesondere bei der Gebietsreform 1972, weil die Regierungsbezirke gleichzeitig die Wahlkreise für die Landtagswahlen sind und durch das Landtagswahlrecht, nach dem die kandidierenden Listen für die einzelnen Wahlkreise und nicht für den gesamten Freistaat aufgestellt werden, entsprechen die Angaben in den Tabellen nicht vollständig den Ergebnissen in den jeweiligen Regierungsbezirken bei den Wahlen vor 1974. Bei der Wahl zur Verfassunggebenden Versammlung werden die Ergebnisse im Wahlkreis nach dem damaligen Zuschnitt angegeben.

Quellenverzeichnis
1946/I: Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.) 1947: Statistisches Jahrbuch für Bayern 1947. 23. Jahrgang. München: Franz Ehrenwirth Verlag. S.316-325.
1946/II-1998: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung (Hrsg.) 2009: Wahlen zum Bayerischen Landtag 1946 bis 2008. München: Selbstverlag.
2003: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung (Hrsg.) 2009: Wahlen zum Bayerischen Landtag am 21. September 2003: Endgültiges Ergebnis - Text - Tabellen - Schaubilder. Kennziffer B VII 2 - 4/T. München: Selbstverlag
2008: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung (Hrsg.) 2009: Wahlen zum Bayerischen Landtag am 28. September 2008. Kennziffer B VII 2 - 4/T. München: Selbstverlag.
2013: Website des Landeswahlleiters Bayern, unter http://www.landtagswahl2013.bayern.de/index.html; zuletzt eingesehen am: 24.11.2013

Die Gestaltung der Tabellen und die Angaben zu allen Ergebnissen in Prozent und zur Mandatsverteilung gehen auf eigene Berechnungen nach den Angaben in o.a. Quellen zurück.

Abkürzungsverzeichnis

Erststimmenergebnisse (Stimmkreisstimmen)
Zweitstimmenergebnisse (Wahlkreisstimmen)
Ergebnisse im Freistaat Bayern
Übersicht Landtagswahlen nach Bundesländern
Home


Zuletzt aktualisiert: 24.11.2013
Valentin Schröder
Impressum